Beim Glücksschuss die Mitte exakt getroffen

Kleinkaliber-Plauschschiessen im Neckertal Am Freitag, 23. August, durften die Gewinner des zweiten Kleinkaliber-Plauschschiessens der Sportschützen Neckertal ihre Preise entgegennehmen.

Drucken
Teilen
Sie haben getroffen: Glückliche Einzel- und Gruppensieger sowie die OK-Mitglieder des Plauschschiessens. (Bild: pd)

Sie haben getroffen: Glückliche Einzel- und Gruppensieger sowie die OK-Mitglieder des Plauschschiessens. (Bild: pd)

Kleinkaliber-Plauschschiessen im Neckertal

Am Freitag, 23. August, durften die Gewinner des zweiten Kleinkaliber-Plauschschiessens der Sportschützen Neckertal ihre Preise entgegennehmen. An den drei Schiesstagen absolvierten insgesamt 114 Schützinnen und Schützen das Programm. Drei von ihnen erreichten mit 100 Punkten das Maximum. Den Wanderpreis für den besten lizenzierten Schützen gewann Roland Gyger aus Krinau und den Wanderpreis für den besten nicht-lizenzierten Schützen erhielt Jakob Schuler aus Degersheim, der 98 Punkte erzielte.

33 Gruppen kämpften mit

Die Sportschützen Neckertal hatten bei ihrem Plauschschiessen sechs Gruppenpreise zu überreichen. Bei den Damen siegten die «Zitigsmeitli» der Toggenburg Medien AG Wattwil mit 271 Punkten. Bei den Junioren gewann die Gruppe «AK 13» mit 226 Punkten. Am Absenden haben wir erfahren dass «AK 13» Abschlussklasse 2013 bedeutet. Bei den Firmen hatte die Gruppe «Borkenkäfer» der Holzfirma Werner Preisig aus Schönengrund mit 271 Punkten die Nase vorne. In der Kategorie Vereine/Plauschgruppen siegte die Gruppe «Iltis» der Sportschützen Krummbach-Hemberg mit 287 Punkten. Die Familie Schuler aus Mogelsberg gewann mit 290 Punkten in der Kategorie Familien. Den Preis in der Kategorie Sportschützen erhielt die Gruppe «Nettenberg» der Sportschützen Mosnang mit 295 Punkten.

53 schossen den Glücksschuss

Das Ziel des Glücksschusses war, mit einem Schuss möglichst genau in die Mitte zu schiessen. Die Glücksschüsse wurden dann auf die 100er-Wertung ausgewertet und die Sportschützen Neckertal sind sehr erfreut, dass die besten drei Glücksschuss-Schützen keine lizenzierten Sportschützen sind. Sieger des Glücksschusses ist Andreas Knechtle aus Necker, sein Schuss traf genau in die Mitte und somit erreichte er mit 100 Punkten das Maximum. Den zweiten Platz erreichte Jakob Bühler aus Lichtensteig mit einer 98 und Dritter wurde Erwin Breitenmoser aus Bütschwil mit einer 97. Die komplette Rangliste ist auf der Homepage www.sportschuetzen-neckertal.ch zu finden. Daniela Lusti