Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Beim Freilufttheater Trogen tut sich was

Im Sommer wird das als Dorfrundgang konzipierte Freilufttheater «Das glückselige Leben» in Trogen aufgeführt. Die Proben laufen auf Hochtouren, das Rahmenprogramm trägt erste Früchte. Eine Zwischenbilanz.
Claudio Weder
Die Zellweger-Paläste in Trogen bilden die Kulisse des Freilufttheaters «Das glückselige Leben». (Visualisierung: PD)

Die Zellweger-Paläste in Trogen bilden die Kulisse des Freilufttheaters «Das glückselige Leben». (Visualisierung: PD)

Es gibt verschiedene Gründe, warum das Freilufttheater «Das glückselige Leben», das am 16. August in Trogen zur Uraufführung gelangt, kein gewöhnliches Theater ist. Zunächst einmal ist da die Tatsache, dass das Stück nicht auf einer Bühne, sondern mitten im Dorf aufgeführt wird. Aufgeteilt in verschiedene Gruppen begleiten die Zuschauerinnen und Zuschauer die Protagonisten auf deren individueller Suche nach dem Glück. Schauplätze sind unter anderem ein Restaurant, ein Bus sowie der Landsgemeindeplatz. Darüber hinaus kann sich die Bevölkerung aber auch aktiv an der Theaterproduktion beteiligen – auf, aber auch hinter der Bühne.

Geschichten vom kleinen und grossen Glück

Das Theaterstück «Das glückselige Leben» wurde eigens für Trogen konzipiert und geschrieben. Eine ausgearbeitete Textfassung liegt zwar bereits vor. Dennoch lässt das Stück Raum zur weiteren Gestaltung. Inputs und Ideen erhofft sich die künstlerische Leitung – bestehend aus Karin Bucher, Katrin Sauter und Hans-Christian Hasselmann – nicht nur von den Laienschauspielern, sondern auch aus den verschiedenen Rahmenangeboten, die der Trägerverein Panoptikum der Bevölkerung seit mehreren Monaten zur Verfügung stellt.

Im Dezember 2018 wurde das «Geschichtenfänger-Netz» ins Leben gerufen. Es wird von Glücksforscher und Soziologe Mark Riklin geleitet. Ebenso beteiligt ist Karin Bucher. Die bunt durchmischte Gruppe, die mittlerweile aus 18 Personen besteht, trifft sich regelmässig, um persönliche Glücksgeschichten auszutauschen. Ein Teil der gesammelten Geschichten soll letztlich ins Theaterstück einfliessen. Die übrigen werden auf der Webseite des Freilufttheaters publiziert. Zudem wird die Trogner Schauspielerin Suramira Vos am 23. Mai im Palais Bleu aus den gesammelten Geschichten vorlesen.

Im Januar startete parallel zum Geschichtenfänger-Netz das Angebot «Radio zum Glück». Zwei Appenzeller Schulklassen, darunter eine aus Stein und eine aus Herisau, gingen seither mit dem «Powerup Radio» der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi der Frage nach, was Glück bedeutet. Die gesammelten Glücksgeschichten, aus denen die Schüler eigene Radiobeiträge gestalteten, werden letztlich ebenso in die Handlung des Theaterstücks einfliessen.

Weitere Rahmenangebote in Planung

«Die Vorbereitungen laufen zurzeit auf Hochtouren», sagt Co-Produktionsleiterin Bettina Ammann. Die Proben mit den 22 Laienschauspielern, welche im Stück die Dorfbevölkerung verkörpern, sind seit November im Gange. Bislang laufe alles nach Plan. Nur: «Die fünfte Hauptrolle ist im Moment wieder vakant. Ein Profi, der schon zugesagt hatte, musste leider wieder absagen. Die Regie ist nun in Gesprächen mit anderen Schauspielern.»

Auch sonst tut sich einiges: «Seit dem 16. Januar wirken Interessierte mit handwerklichem Geschick beim Bau der Bühnenelemente und Installationen mit», so Ammann. Ebenso lancierten die Verantwortlichen diesen Monat eine Kleidersammelaktion, um die insgesamt rund 60 Darstellerinnen und Darsteller, darunter auch die Musizierenden des Chor Wald, mit Kostümen auszustatten. Heute Samstag besteht zwischen 10 und 16 Uhr nochmals die Gelegenheit, gebrauchte Kleider im Palais Bleu abzugeben.

Und damit nicht genug: Ab Mai besteht für Schulen die Möglichkeit, Theaterworkshops mit der Theaterpädagogin Rahel Stieger van Dam zu buchen. Zudem wird die Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden im August und September Führungen durch die Zellwegerpaläste in Trogen anbieten, die auch die Kulisse des Freilufttheaters bilden.

Hinweis: Die Premiere findet am 16. August statt. Tickets sind ab 1. Mai erhältlich. Weitere Infos zum Stück unter www.dasglueckseligeleben.ch. Infos zu den Rahmenangeboten unter www.kklick.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.