Bei Koller/Mutti ist der Start missglückt

RADBALL. Sandro Koller und Manuel Mutti vom RMV Mosnang hatten sich in der zweiten Liga für die drei Finalrunden qualifiziert. Zwölf Teams sind mit dabei, die besten sechs qualifizieren sich für den Final der zweiten Liga und dürfen von Titel und Aufstieg in die erste Liga träumen.

Drucken
Teilen

RADBALL. Sandro Koller und Manuel Mutti vom RMV Mosnang hatten sich in der zweiten Liga für die drei Finalrunden qualifiziert. Zwölf Teams sind mit dabei, die besten sechs qualifizieren sich für den Final der zweiten Liga und dürfen von Titel und Aufstieg in die erste Liga träumen. Als zweiter der Gruppe Ost hatten sie sich für diese Finalrunden qualifiziert und so sind die Erwartungen auch da, sich das Finalticket zu holen. Die zweite Liga ist aber sehr ausgeglichen – der Kampf wird hart.

Finalplätze hatten Sandro Koller und Manuel Mutti in Frauenfeld gegen Bremgarten 3, Oftringen und Pfungen. Pfungen war Sieger der Gruppe Ost und Oftringen war 2. der Gruppe West, also sicher zwei ganz heisse Favoriten gleich zu Beginn dieser Finalrunde auf dem Spielplan der Mosliger. Aber das Ziel ist klar, wenn man den Final erreichen will, kann oder sollte man auch hier Punkte holen. Oftringen, der ersten Gegner, ebenfalls wie der RMV Mosnang im U23-Kader, spielte ein ganz starke Partie und zog sein gepflegtes Spiel immer wieder auf und brachte die Mosliger in der Defensive in Bedrängnis. Die Mosliger hielten meistens dagegen, aber nicht immer, und so gelangen den Aargauern Tore. Oftringen gewann das Spiel mit 4:1. Auch im zweiten Spiel musste der RMV Mosnang als Verlierer vom Platz, denn gegen Pfungen mit dem 50jährigen Ex-Weltmeister Marcel Bosshard verloren sie mit 3:5. Einen versöhnlichen Abschluss gab's im letzten Spiel, als man Aussenseiter Bremgarten 3 mit einer 8:3-Packung vom Feld schickte.

In der Tabelle führt nach der ersten Runde Pfungen mit 12 Punkten vor Möhlin mit 10 und Oftringen mit 9 Punkten. Mosnang mit Sandro Koller und Manuel Mutti liegen mit 3 Punkten auf dem 8. Platz. Ein Platz im Final ist immer noch möglich. Dafür müssen in den nächsten Runde einige Siege folgen. (pd)