Begabungen gezielt fördern

Während der Elternbesuchstage zeigten die Schülerinnen und Schüler der Primarschule Bütschwil am vergangenen Donnerstag und Freitag in Form von einer Ausstellung, was sie im Rahmen der «Begabungstage» erlebt und erschaffen haben.

Silvia Bollhalder
Drucken
Teilen
Viele Eltern liessen sich von den Schülerinnen und Schülern die Ausstellung der Sondertage erklären. (Bild: pd)

Viele Eltern liessen sich von den Schülerinnen und Schülern die Ausstellung der Sondertage erklären. (Bild: pd)

Während der Elternbesuchstage zeigten die Schülerinnen und Schüler der Primarschule Bütschwil am vergangenen Donnerstag und Freitag in Form von einer Ausstellung, was sie im Rahmen der «Begabungstage» erlebt und erschaffen haben.

Passend zum Jahresmotto «wICHtig» setzte man sich in der Primarschule während mehrerer Begabungstage mit den persönlichen Fähigkeiten und Talenten der Schülerinnen und Schüler auseinander. Per Fragebogen ermittelte die Lehrerschaft den jeweiligen Interessenbereich jedes Einzelnen der Mittel-, Unterstufe und Kindergarten. Anhand des «Intelligenzbereichs» wurden die Kinder in Gruppen eingeteilt. Bereits im November durften die Schülerinnen und Schüler ihre Stärken während der Sondertage ausleben. Die Unterstufenschüler und Kindergärtler betätigten sich sportlich, zauberten, bastelten Dinosaurier, malten, musizierten, spielten Theater, erfanden Spiele oder machten Experimente. Passend zur Vorweihnachtszeit befassten sich die «Intelligenz»-Gruppen der 3.- bis 6.-Klässler mit dem Thema «Stern». An Sprache interessierte Kinder gestalteten eine Schülerzeitung, die musisch Begabten kreierten einen Rap-Song, die Mathematiker lösten Rätsel.

Während die Schüler der «Interpersonellen Intelligenz» Guezli buken und im Dorf verteilten, machten die Naturkinder eine Entdeckungstour auf der Suche nach Sternförmigem in der Umgebung, sportlich begeisterte Kinder erlebten die Tage im Wasser und in der Turnhalle und die Gruppe der «räumlichen Intelligenz» bastelte schöne Laternen. Während die Unterstufenkinder und Kindergärtler im Frühling an mehreren tollen Ausflügen teilnehmen durften, hatten die knapp 100 Schüler der Mittelstufe den Plättli-Zoo in Frauenfeld an einem verregneten Maitag ganz für sich. Auch da erkundeten die Schüler die Tierwelt auf eigene Weise, die Sportler mit einem Orientierungslauf, die Logiker lösten Aufgaben, die Kinder der «Musikalischen Intelligenz» widmeten sich den Geräuschen und Lauten. Am darauffolgenden Tag wurde im und ums Schulhaus wiederum erkundet, gebastelt und gewerkelt.

Die an den Sondertagen entstandenen Kunstwerke, bildlich und schriftlich festgehaltene Eindrücke, wie auch Arbeiten aus der Begabungsförderung – die von Petra Hugentobler in diesem Schuljahr neu umgesetzt wird – präsentierten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern während der Elternbesuchstage vom Donnerstag und Dienstag. Eine erfreuliche Anzahl Interessierter besuchte die Ausstellung in der Dorfturnhalle in Bütschwil und liess sich bei Kaffee und Kuchen spannende und lustige Anekdoten zu den Projekttagen erzählen.

Das Jahresmotto wird nicht nur während der Sondertage umgesetzt, ebenso beschäftigt man sich im Unterricht mit dem eigenen «Ich». Auf der Suche nach dem eigenen Talent lernen sich die Kinder selber und gegenseitig besser kennen.

Aktuelle Nachrichten