Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BAZENHEID: Kirchliche Werte durch Musik vermitteln

Roman Stahl hat im November die Nachfolge von Christoph Mauerhofer als Dirigent des Kirchenchors angetreten.
Roman Stahl in der katholischen Kirche in Bazenheid. Hier wird er in Zukunft öfters sein. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Roman Stahl in der katholischen Kirche in Bazenheid. Hier wird er in Zukunft öfters sein. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Der 32-Jährige ist in Kassel (D) aufgewachsen und liess sich in Berlin während vier Jahren zum Harmonium- und Orgelbauer ausbilden. Anschliessend studierte er während fünf Jahren in Heidelberg Kirchenmusik. Vor seinem Umzug in die Schweiz im Sommer des letzten Jahres arbeitete er in Thüringen als Kantor, wo er in der Nähe von Erfurt für 38 Kirchgemeinden die Verantwortung trug.

Roman Stahl wohnt im solothurnischen Hägendorf und arbeitet als Orgelbauer in Männedorf. «Ich erhielt die Möglichkeit, wieder in meinem erlernten Beruf als Orgelbauer zu arbeiten», erklärt er die Beweggründe seines Umzugs in die Schweiz. Und weiter: «Die relativ langen Anfahrtszeiten stellen für mich kein Problem dar, weil ich als Orgelbauer im ganzen Land unterwegs bin und ich es mir so einrichten kann, dass ich bei den wöchentlichen Chorproben in Bazenheid bereits in der Nähe bin.»

Auch als Organist in Olten angestellt

Nebst seinem Engagement beim katholischen Kirchenchor in Bazenheid ist Roman Stahl als Organist der reformierten Kirche in Olten angestellt. «Ich habe mir bewusst noch einen katholischen Chor ausgesucht, weil die katholischen Messen etwas Feierliches ausstrahlen, das mir sehr zusagt. Kirchenmusik ist gerade in der heutigen Zeit sehr wichtig, weil es eine gute Vermittlungsbasis zwischen der Kirche und der Gesellschaft ist.» Kirchliche Werte seien gerade über die Musik gut zu vermitteln. Ihm ist es ein Anliegen, die Menschen der Kirchgemeinde möglichst schnell kennenzulernen, auch jene ausserhalb des Kirchenchors.

Der Kirchenchor probt wöchentlich jeweils am Donnerstagabend von 20 bis 21.40 Uhr. Zum nächsten Mal wird der Chor die Eucharistiefeier vom Sonntag, 21. Januar begleiten.

Beat Lanzendorfer

beat.lanzendorfer@

toggenburgmedien.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.