Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BAZENHEID: Bazenheider Kirche günstiger saniert als geplant

960'000 Franken sah der Verwaltungsrat für die Innen- und Aussenrenovation der katholischen Pfarrkirche St. Josef vor. Effektiv dürften es rund 25 Prozent weniger sein.
Beat Lanzendorfer
Der Bazenheider Kirchenverwaltungsrat (von links): Markus Frick, Silvia Scherrer, Joseph Koch (Präsident), Nicole Ott und Köbi Helg. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Der Bazenheider Kirchenverwaltungsrat (von links): Markus Frick, Silvia Scherrer, Joseph Koch (Präsident), Nicole Ott und Köbi Helg. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Vor einem Jahr bewilligten die Stimmberechtigten den Bau- kredit über 960'000 Franken zur Sanierung der Fassaden der Pfarrkirche mit anschliessender Innenreinigung. Daraufhin begannen am 24. April die Bauarbeiten mit dem Stellen eines 3300 Quadratmeter grossen Gerüstes. Fünf Monate später zeigte sich die Pfarrkirche in einem neuen Gewand. Was anschliessend folgte, war die Innenreinigung, für die rund sechs Wochen vorgesehen waren. Pünktlich für den Gottesdienst an Allerheiligen war das Werk vollendet.

Sanierungen am und im Pfarreizentrum

Nach Auskunft von Joseph Koch, Präsident des Kirchenverwaltungsrates, und Köbi Helg, im Verwaltungsrat für die Bauten zuständig, liegt die definitive Bauabrechnung noch nicht vor. Es zeichne sich aber ab, dass die Belastung zwischen 730'000 und 750'000 Franken zu stehen komme. Dies erfuhren die 81 Stimmberechtigten am letzten Montag an der ordentlichen Kirchbürgerversammlung im Pfarreizentrum. Voranschlag und Steuerplan für das Rechnungsjahr 2018 bewegen sich mit Ausnahme von zwei Positionen im Rahmen der Vorjahre. «Weil beim 32-jährigen Pfarreizentrum einige bauliche Massnahmen vorgenommen werden müssen, sind dafür im Budget rund 75'000 Franken vorgesehen», erklärte Joseph Koch, der dem Verwaltungsrat im 15. Jahr als Präsident vorsteht. Im Weiteren zeichnet sich eine Lösung des Problems mit der Akustik im Kircheninnern ab. Der Test mit einem provisorischen Akustikvorhang hat sich bewährt. Nun sollen ein Schallschutzvorhang und zwei zusätzliche Boxen dafür sorgen, dass das gesprochene Wort auch in die hinteren Kirchenbänke klar und verständlich transportiert wird.

Lurda Tunic übernimmt Ressort Integration

Abschliessend stellte Agnes Wohlgensinger, Präsidentin des Pfarreirates, Lurda Tunic vor. In Bazenheid aufgewachsen und hier gut integriert, wird die 30-Jährige im Pfarreirat das Ressort Integration übernehmen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.