Baustoff Holz im Rampenlicht

REGION. In Sursee fand kürzlich die Preisverleihung «Cadre d'Or 2015» statt. Mit dem nationalen Preis werden Personen oder Firmen ausgezeichnet, die in ihrem Wirken besondere Verdienste erworben haben. Erfreulicherweise wurden auch Fachleute aus der Ostschweiz ausgezeichnet.

Drucken
Teilen
Preisträger Stefan Müller. (Bild: pd)

Preisträger Stefan Müller. (Bild: pd)

REGION. In Sursee fand kürzlich die Preisverleihung «Cadre d'Or 2015» statt. Mit dem nationalen Preis werden Personen oder Firmen ausgezeichnet, die in ihrem Wirken besondere Verdienste erworben haben. Erfreulicherweise wurden auch Fachleute aus der Ostschweiz ausgezeichnet.

Mit Gold ausgezeichnet wurden in der Kategorie Holzbau Josef Kolb von der Josef Kolb AG, Romanshorn, mit Silber Stefan Müller von der Müller Holzbau GmbH in Wil und in der Kategorie Ausbildner Thomas Sutter von der Stutz AG, Hatswil.

Der Award «Cadre d'Or» wurde von Baukader Schweiz zu seinem 100-Jahr-Jubiläum 2011 ins Leben gerufen. Die Auszeichnung wird in mehreren Kategorien vergeben. Der Preis im Segment Holzbau zeichnet eine herausragende Leistung oder den speziellen Einfluss einer Person aus, der inspirierend und wegweisend für das Bauen mit Holz in der Schweiz ist. Der Gewinner in dieser Sparte setzt sich gemäss Vorgabe von Baukader Schweiz «nachhaltig, selbstlos und sichtbar» für die Entwicklung des Schweizer Holzbaus ein. Der Gewinner zeichnet sich aus durch «wertorientiertes Verhalten, innovative Ideen, Einflüsse und Werke, welche den Schweizer Holzbau beeinflussten». (pd)