BAUSTELLE: Arbeiten an den Brücken der Umfahrung

Ab kommendem Montag, 3. April, ist die Umfahrung Wattwil zwischen dem Flooz und dem Tunnel Wattwil nur einspurig in Richtung Ricken befahrbar. Der Verkehr talabwärts wird durchs Dorf umgeleitet. Bis im Herbst werden drei Brücken instand gesetzt.

Sabine Schmid
Merken
Drucken
Teilen
Für die erste Bauphase musste ein kurzes Stück Behelfsstrasse gebaut werden. Denn die Fahrzeuge, die ab Flooz die Umfahrung in Richtung Ricken benutzen, werden bis im Sommer über die Ausfahrtsrampe geleitet. (Bilder: Sabine Schmid)

Für die erste Bauphase musste ein kurzes Stück Behelfsstrasse gebaut werden. Denn die Fahrzeuge, die ab Flooz die Umfahrung in Richtung Ricken benutzen, werden bis im Sommer über die Ausfahrtsrampe geleitet. (Bilder: Sabine Schmid)

Sabine Schmid

sabine.schmid

@toggenburgmedien.ch

Auf der Umfahrung Wattwil stehen in diesem Sommer wiederum umfassende Bauarbeiten an. Als letzte Etappe setzt Projektleiter Adrian Loher der Abteilung für Strassen- und Kunstbauten des kantonalen Tiefbauamts die drei Brücken über den Einlenker im Flooz, über die Thur und über die SOB instand. Zusätzlich ist Urs Göldi seitens des Strassenkreisinspektorats Wattwil zuständig für die Strassenerneuerung der Umfahrungsstrasse zwischen Flooz und Brendi. Für die Automobilisten bedeutet dies ab dem kommenden Montag, 3. April, eine Teilsperre der Umfahrungsstrasse zwischen Flooz und Brendi. «Wir führen die Bauarbeiten zuerst auf der bergseitigen Fahrbahn aus, danach wechseln wir auf die andere Seite», erklärt Urs Göldi. Der Verkehrsfluss in Richtung Ricken verläuft normal, während die Fahrzeuge aus Richtung Ricken, die in Richtung Wil fahren, durchs Dorf Wattwil umgeleitet werden. Die interne Planung berücksichtigt, dass die Bauarbeiten auf der Ebnater-strasse und der Wilerstrasse auf diesen Termin hin so abgeschlossen sind, dass keine zusätzlichen Behinderungen entstehen.

Provisorisch durch die Ausfahrt einfahren

Da in der ersten Phase auf der bergseitigen Spur in Richtung Ricken gebaut wird, muss die Einfahrt im Flooz angepasst werden. «Wir haben vorübergehend ein Stück der Rabatte asphaltiert, sodass die Fahrzeuge über die normale Ausfahrtsrampe auf die Umfahrungsstrasse gelangen», erklärt Urs Göldi. Die neue provisorische Strassenführung werde entsprechend ausgeschildert. Die Verantwortlichen rechnen damit, dass die Arbeiten an der ersten Spur bis Anfang Juli abgeschlossen sein werden. Bevor die Baustelle auf die zweite Spur gewechselt wird, kommt es zu einer Vollsperrung der Umfahrungsstrasse. In dieser Zeit, die etwa zehn Tage lang dauert, wird auf der Umfahrung Wattwil der neue Deckbelag eingebaut. Bis Ende September wird auch die Brückeninstandsetzung abgeschlossen sein und die einspurige Verkehrsführung auf der Umfahrungsstrasse kann aufgehoben werden. Mit dem Abschluss dieser Arbeiten ist die Umfahrungsstrasse Wattwil instand gestellt. Die Instandsetzungsziele des Strassenkreisinspektorats Wattwil, mit einigen Baustellen im Dorfbereich, sind mit der Erneuerung der Umfahrungsstrasse Wattwil Ende September erreicht. «Wir sind bereit für den Baustart der Umfahrung Wattwil 2. Etappe von Brendi Wattwil nach Steigrüti Ebnat-Kappel», erklären die Verantwortlichen des Strassenkreisinspektorats.

Arbeitsgemeinschaften mit einheimischen Baufirmen

Die Hauptarbeiten an den Brücken bestehen darin, den bisherigen Belag abzuschälen, die drei Brücken zu reparieren und einen neuen Belag aus Gussasphalt einzubauen. Die Kosten herfür sind auf rund 1,7 Millionen Franken veranschlagt. Ausgeführt werden die Arbeiten durch eine Arbeitsgemeinschaft mit den Bauunternehmungen Aeschlimann AG und E. Weber AG. Auch den Einbau des Deckbelags, der rund 800000 Franken kosten wird, konnte an eine Arbeitsgemeinschaft vergeben werden, in der die Bauunternehmungen E. Weber AG und Morant AG zusammengeschlossen sind.