Baurecht: «Modell mit Zukunft»

INNERRHODEN. Die Sozialdemokratische Partei Appenzell Innerrhoden (SP AI) nimmt mit Freude vom Baurechtsvertrag Kenntnis, den die Bezirke Appenzell, Schwende und Rüte mit der Carl Sutter-Stiftung für das Grundstück der Liegenschaft «Schaies» abgeschlossen haben.

Merken
Drucken
Teilen

INNERRHODEN. Die Sozialdemokratische Partei Appenzell Innerrhoden (SP AI) nimmt mit Freude vom Baurechtsvertrag Kenntnis, den die Bezirke Appenzell, Schwende und Rüte mit der Carl Sutter-Stiftung für das Grundstück der Liegenschaft «Schaies» abgeschlossen haben.

«Die Stiftung bleibt weiterhin im Besitz dieses Grundstückes, worauf ein generationenübergreifendes Vorzeigeprojekt realisiert werden kann», heisst es in einer Mitteilung der Partei.

Für die SP AI ist das Baurecht auch ein wirksames Modell zur Förderung von bezahlbarem Wohnraum: Der Eigentümer stellt sein Grundstück mit dem Abschliessen eines Baurechtsvertrages während einer bestimmten Dauer einem Bauherrn zur Verfügung. Dadurch werde Bauland der Bodenspekulation entzogen, was sich positiv auf moderate Bau- und Wohnpreise auswirke, schreibt die Partei in einer Medienmitteilung. (pd)