Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bauprojekt Ortsdurchfahrt soll erarbeitet werden

Bütschwil-Ganterschwil Die Weiterentwicklung des wirtschaftlichen Schwerpunktgebietes Lerchenfeld, mit der Schaffung von neuen Arbeitsplätzen, werde für die Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil zu einer besonderen Herausforderung. Das schreibt Gemeindepräsident Karl Brändle in der neuesten Ausgabe des Mitteilungsblatts der Gemeinde. Dabei gehe es in erster Linie um das Projekt eines Geflügelfleischverarbeitungsbetriebes der Micarna.

Das Unternehmen befasse sich intensiv mit der Ausarbeitung des Vorprojektes, heisst es weiter. Bevor die Standortfrage nicht definitiv geklärt sei, könne mit Erschliessungsarbeiten noch nicht begonnen werden, zumal davon auszugehen sei, dass bei einem positiven Ausgang der Standortfrage gewisse Erschliessungsprojekte angepasst werden müssten.

Muss die Gemeinde mehr Schulraum bereitstellen?

Die Umsetzung der flankierenden Massnahmen auf der Ortsdurchfahrt Bütschwil und Dietfurt, im Hinblick auf die Eröffnung der Umfahrungsstrasse im Jahr 2020, wird laut Karl Brändle in diesem Jahr ein Schwerpunkt sein. Das Vorprojekt wurde der Bevölkerung im Dezember 2017 vorgestellt (Bericht im «Toggenburger Tagblatt» vom 7. Dezember 2017).

Aufbauend auf dem Vorprojekt und dem Gestaltungskonzept aus dem Jahre 2010 solle in einem nächsten Schritt das Bauprojekt ausgearbeitet werden, heisst es in den Gemeindemitteilungen weiter. Ein weiterer Schwerpunkt der Tätigkeit des Gemeinderats werde im gerade begonnenen Jahr die Raumplanung sein. Mit dem Inkrafttreten des neuen kantonalen Planungs- und Baugesetzes müssten der Zonenplan und das Baureglement innert zehn Jahren an das neue Recht angepasst werden. Auch die Überarbeitung des kommunalen Richtplans stehe auf der Agenda. Die Revision und die Zusammenführung der beiden Schutzverordnungen der ehemaligen Gemeinden Bütschwil und Ganterschwil werde ebenfalls in Angriff genommen.

Ausgelöst durch die positive Entwicklung der Gemeinde und durch die steigenden Schülerzahlen würden sich Schul- und Gemeinderat im laufenden Jahr eingehend mit der Schulraumplanung befassen müssen. Das kündigt der Gemeindepräsident zum Schluss an. (gem)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.