Baubeginn ist nicht vor dem Jahr 2022 möglich

Drucken
Teilen

Wattwil Philipp Gyr, Projektleiter Wasserbau im kantonalen Amt für Wasser und Energie, erläuterte am Donnerstagabend im Thurpark-Saal den Zeitplan für die Thursanierung. Der frühestmögliche Baubeginn sei im Jahr 2022, sagte er. 2018 ist die Prüfung durch Bund und Kanton sowie durch die Gemeinde und die NGOs vorgesehen. Zudem sollen die Umweltverträglichkeitsprüfung, der Kostenvoranschlag und der Kostenteiler erstellt werden. Ferner werden zwei Musterstrecken realisiert, eine Mauer mit relativ steiler Böschung unterhalb des Sport Metzgers und eine relativ steile Böschung ohne Mauer im Raum Rickenbach. Die Projekte wurden ausgeschrieben, versicherte Gyr. 2019 werden das Dossier für die Vernehmlassung beim Bund und der Gemeinde sowie die Botschaft für den Kantonsrat erarbeitet, der das Geschäft im gleichen Jahr behandeln könnte. 2020 folgen die politischen Entscheidungen und die öffentliche Auflage. Dann können Betroffene Einsprache gegen das Projekt machen. (mkn)