Bauarbeiten an den Bahnübergängen

Die SBB beabsichtigen, an den Bahnübergängen Wiler-/Toggenburgerstrasse und Zäpfehusstrasse in Bazenheid diverse Bauarbeiten vorzunehmen.

Merken
Drucken
Teilen
Im Oktober starten die SBB diverse Bauarbeiten an den Bazenheider Bahnübergängen. (Bild: pd)

Im Oktober starten die SBB diverse Bauarbeiten an den Bazenheider Bahnübergängen. (Bild: pd)

Die SBB beabsichtigen, an den Bahnübergängen Wiler-/Toggenburgerstrasse und Zäpfehusstrasse in Bazenheid diverse Bauarbeiten vorzunehmen.

Zu diesem Zweck muss der Bahnübergang Zäpfehusstrasse am 26. Oktober ab 7.30 bis 6. November um 16.30 Uhr für den Motorfahrzeugverkehr gesperrt werden. Für Fussgänger und Radfahrer bleibt der Bahnübergang während dieser Zeit durchgehend passierbar, ausgenommen während der kurzen Zeit am 27. Oktober ab 10.30 bis 12 Uhr. Der Bahnübergang Wiler-/Toggenburgerstrasse wird am 27. Oktober ab 10.30 Uhr bis 12 Uhr gesperrt. Für Fussgänger und Radfahrer bleibt dieser Bahnübergang hingegen passierbar.

Reglement Abfallentsorgung

Das Reglement über die Abfallentsorgung wurde vom Gemeinderat am 8. März 1988 (Inkrafttreten am 19.1.1989) und ein Nachtrag am 5. März 1996 (Inkrafttreten am 9. Mai 1996) beschlossen. Das Reglement ist damit in seinen Grundzügen bereits bald dreissig Jahre in Kraft. Seit damals haben sich die gesetzlichen Bestimmungen über den Umweltschutz und damit auch über die Abfallentsorgung sowohl auf Bundes- als auch auf Kantonsebene mehrmals verändert, und auch die Entsorgung der Siedlungs-, Gewerbe- und Industrieabfälle hat sich gewandelt. Die früheren Abfälle werden immer mehr zu erneuerbaren Rohstoffen, welche nicht mehr verbrannt, sondern wiederaufbereitet werden. Mit dem neuen System der Unterflurcontainer ist auch eine Veränderung in der Abfuhrorganisation eingetreten. Der Gemeinderat hat deshalb ein neues, auf die heutigen Gegebenheiten und Bedürfnisse ausgerichtetes Reglement über die Abfallentsorgung beschlossen, welches ab 28. September bis 26. Oktober dem fakultativen Referendum unterstellt wird.

Überbauungsplan genehmigt

Der Grundeigentümer der Liegenschaften Nr. 486 und Nr. 2391, Kuno Thaler, Bazenheid, beabsichtigt, am Schäfliweg, Bazenheid, die bestehenden Bauten abzubrechen und die Grundstücke neu zu überbauen. Zu diesem Zweck hat er einen Überbauungsplan sowie ein Strassenprojekt eingereicht, welche der Gemeinderat am 26. August 2014 erlassen hat.

Während der Auflagefrist sind zwei Einsprachen eingegangen. Nach Durchführung von Vergleichsverhandlungen konnte seitens der Politischen Gemeinde eine Einigung mit den Einsprechern erzielt werden, worauf der Gemeinderat einen geänderten Überbauungsplan samt Teilstrassenplan erlassen und vom 23. Juni bis 22. Juli nochmals öffentlich aufgelegt hat.

Dagegen sind keine Einsprachen mehr eingegangen, worauf die beiden Erlasse vom Baudepartement des Kantons St. Gallen genehmigt wurden und damit Rechtskraft erlangt haben.

Jungbürgerfeier

Am Freitag, 4. September, fand die Jungbürgerfeier für den Jahrgang 1997 im Saal des Restaurants Toggenburgerhof, Kirchberg, statt. Die Organisation hat heuer die Kommission für Kultur, Freizeit und Sport übernommen. Die Organisatoren konnten insgesamt 83 Jungbürgerinnen und Jungbürger des Jahrganges 1997 einladen. An der diesjährigen Jungbürgerfeier haben 31 (37 Prozent) sowie die Mitglieder des Organisationskomitees und sämtliche Gemeinderäte der Gemeinde Kirchberg teilgenommen. Der Gemeindepräsident forderte die Jungbürgerinnen und Jungbürger in seiner kurzen Ansprache zu Beginn des Abends auf, ihre staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten eigenständig und vor allem bei den kommenden wichtigen Wahlen und Abstimmungen wahrzunehmen. Die Teilnehmer wurden anschliessend mit einem feinen Nachtessen aus der Küche des Restaurants Toggenburgerhof verwöhnt. Im Verlaufe des Abends wurde eine Sitzung des Gemeinderates, bestehend aus Jungbürgerinnen- und Jungbürger-Gemeinderäten, unter dem Vorsitz des Gemeindepräsidenten abgehalten. Die Jungbürger-Gemeinderäte konnten dabei über ein reales Geschäft diskutieren und einen Beitrag von 3000 Franken einem Jugendprojekt eines einheimischen Vereins zusprechen. Zum Dessert hat das Komikerduo Quasinabo aus dem Toggenburg die Jungbürgerinnen und Jungbürger mit ihren Einlagen bestens unterhalten, bevor der vergnügliche und hervorragend organisierte Unterhaltungsabend seinen Abschluss fand. (gem)