Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Band, Gesang und Tanz

Oberstufenschule Necker
Werner Höller

Schülerinnen und Schüler von der ersten bis dritten Oberstufe präsentierten sich kürzlich im Oberstufenzentrum Necker auf der Bühne. Alice Baumgartner, Musiklehrerin der Oberstufe Necker, hatte für dieses Konzert ein breit gefächertes Programm zusammengestellt. Eingeladen waren die Eltern der Jugendlichen und weitere interessierte Personen. Die Aula füllte sich bis auf den letzten Platz. Nach der Begrüssung durch Alice Baumgartner startete die erste Oberstufe mit dem Song «Pompeii» von Bastille. Begleitet wurde sie dabei von Schüler/innen mit Klavier, Gitarre, Bass und Schlagzeug. Pirmin Meier, Schüler der dritten Sek, führte anschliessend durch den Abend. Gekonnt und humorvoll kündigte er die nächsten zwei Songs der zweiten Oberstufe an: «Uncover» von Zara Larsson und «Mercy» von Shawn Mendez. Bei beiden Liedern glänzten Solosängerinnen. Die Freude der Jugendlichen an der Musik war bei beiden Songs richtig spürbar. Nach der zweiten Oberstufe folgten die Jugendlichen des Wahlfaches Musik der dritten Klassen. Musik ist in der dritten Klasse ein individuelles Schwerpunktfach. Diese Gruppe, bestehend aus 15 Mädchen und Knaben, intonierte drei Songs, zu welchen sie auch eine kleine Choreografie einstudiert hatte. Vor der Pause traten die beiden Sekundarschülerinnen Lea Weder und Nicole Raschle mit ihren Gitarren auf. Es war mucksmäuschenstill im Saal, als sie ihre Saiten zupften. In der Pause wurde die Bühne umgebaut und das zweite Special folgte. Eine gemischte Schülergruppe begeisterte die Zuschauer mit «Hold back der River» so sehr, dass diese eine Zugabe verlangten.

Seit Jahren besteht am OZ Necker eine Schülerband. Die Jugendlichen der Band proben einmal in der Woche unter Anleitung von Alice Baumgartner über die Mittagspause. Von «Highway to Hell» über «Sweet Home Alabama» bis zum Schweizer Hit «Heimweh» zeigten sie ihr Können. Das Publikum klatschte begeistert die Rhythmen mit. Auch die Band wurde zu einer Zugabe aufgefordert. Den Abschluss bildete ein Tanz, einstudiert von Nina Weder aus der dritten Sekundarschule. Sie übte mit ihrer Gruppe von zehn Tänzerinnen und Tänzern jeweils über Mittag. Herausgekommen war eine gelungene Tanzdarbietung. Synchron, gut im Rhythmus und mit viel Motivation waren die Jugendlichen bei ihrem Tanz. Ein grosses Kompliment an Alice Baumgartner für die Begeisterung, welche sie bei den Schülerinnen und Schülern zu wecken versteht, und die tolle Organisation des Frühlingskonzertes. Aber auch ein Kompliment an die Jugendlichen, die motiviert und diszipliniert ihr Können demonstrierten. Beeindruckend, was Frau Baumgartner mit ihren Schülerinnen und Schülern zu Stande brachte.

Werner Höller

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.