Bald kein Squash mehr

Merken
Drucken
Teilen

Unterwasser Noch bis am Sonntag, 22. Oktober, besteht in der Tennishalle Unterwasser die Möglichkeit, Squash zu spielen. Danach wird die Squash-Box geschlossen und in eine Boulder-Box umgebaut. Ab der Wintersaison wird in der Tennishalle Unterwasser die Möglichkeit zum Bouldern – also Klettern in Absprunghöhe und ohne Seilsicherung – geboten werden.

Die Squash-Anlage in Unterwasser sei immer weniger genutzt worden und zudem wäre eine Renovation nötig gewesen. Darum habe man die Anfrage von drei initiativen Obertoggenburgern positiv beantwortet, die Squash-Box in eine Boulder-Box zu verwandeln, erklärte Roland Faoro, Präsident der Genossenschaft Tennishalle Unterwasser an der GV im September. Die dafür notwendigen Umbauarbeiten werden vom Verein Boulderbox ausgeführt. (sas)