Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bahnwesen in der Familien-DNA

Die Faszination für die Eisenbahn hatMarkus Beeler(57) geerbt. Sein Vater arbeitete bei den SBB. Selber startete Beeler bei der Wynental- und Suhrentalbahn, einer Schmalspurbahn. Seit 1981 ist er bei der SOB, die damals noch Bodensee-Toggenburg-Bahn hiess. Zuerst arbeitete er in Degersheim, dann in Herisau. 1987 übernahm er den Bahnhof Mogelsberg, vier Jahre später jenen in Ebnat-Kappel und 2006 den in Wattwil. Beeler, der von 2000 bis 2008 für die SP im Kantonsrat sass, lebt in Ebnat-Kappel. Beeler ist verheiratet und hat zwei Söhne, der jüngere arbeitet bei den SBB in der Betriebsleitzentrale Ost.

Mein erstes Geld verdiente ich...

...beim Austragen von Blumen für ein Blumengeschäft in Aarau.

Ein Bahnhof ist...

...ein Schaufenster für den ÖV, die Mitarbeitenden dessen Botschafter.(rus)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.