Bärinnen verlieren letztes Spiel

Das Damenteam der Appenzeller Bären musste sich Pallovolo Kreuzlingen in drei Sätzen geschlagen geben. Der Abstieg in die zweite Liga stand schon vorher fest.

Merken
Drucken
Teilen

VOLLEYBALL. Gleich zu Beginn kamen die Appenzellerinnen in Rücklage. Die Gäste aus Kreuzlingen hatten den besseren Start erwischt und setzten sich mit 1:6 bereits deutlich ab. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam das Heimteam dankt solider Defensivarbeit wieder ins Spiel hinein und ging sogar mit 17:16 in Führung. Leider hielt der Aufwärtstrend nicht genügend lange an. In der Folge gab es diverse Fehler seitens der Appenzellerinnen. Kreuzlingen sicherte sich den ersten Satz mit 19:25.

Ausgeglichener zweiter Satz

Der zweite Satz verlief ausgeglichener. Die Appenzellerinnen steigerten sich im Angriff und im Blockspiel und konnten die Gäste dadurch unter Druck setzen. Dank guten Verteidigungen und präzisen Angriffen kontrollierten die Gäste jedoch das Spiel in der zweiten Hälfte des Satzes. Letztlich ging auch der zweite Satz mit 25:23 an die Gäste.

Appenzell hält dagegen

Den dritten Satz wollte das Heimteam nicht so einfach hergeben. Mit guten Annahmen und einer kämpferischen Leistung konnten die Appenzellerinnen mithalten. Beim Spielstand von 19:18 sahen sich die Gäste sogar gezwungen, das zweite Time-out zu nehmen. Im Anschluss ging seitens der Appenzellerinnen nichts mehr. Die Gäste zogen davon und sicherten sich den entscheidenden Satz mit 25:20. Die Appenzellerinnen standen bereits vorher als Absteiger in die zweite Liga fest. (tm)

Appenzeller Bären – Pallovolo Kreuzlingen (19:25, 23:25, 20:25) Appenzell: Baumgartner, Migge, Streule, Messmer, Brühwiler, Schnelli, Rechsteiner.