Bärinnen verlieren gegen Kanti Schaffhausen

Die 1.-Liga-Volleyballerinnen der Appenzeller Bären verlieren ihr letztes Vorrundenspiel gegen VC Kanti Schaffhausen mit 1:3.

Drucken

volleyball. Die krankheitsbedingt etwas eingeschränkten Bärinnen starteten gut in den ersten Satz und konnten bis zum Spielstand von 11:14 mithalten. Danach setzten sich die Schaffhauserinnen mehr und mehr durch und entschieden den Satz mit 25:16 für sich. Im zweiten Satz gingen die Innerrhoderinnen mit 3:0 in Führung. Die Gegnerinnen holten den Rückstand mit starken Angriffen rasch wieder auf.

Der Durchgang verlief ausgeglichen, bis die Gäste durch Reklamieren den Appenzellerinnen beim Stand von 12:9 durch eine gelbe Karte noch den 13. Punkt schenkten. Schaffhausen kämpfte nun aber aggressiv weiter und konnte sich mit kraftvoll geschlagenen Bällen mit 19:15 wieder den Vorsprung verschaffen. Das Time-out von Trainer Sascha Messmer zeigte Wirkung. Das Team begann nochmals zu kämpfen und sicherte sich den zweiten Satz mit 25:23.

Den dritten Satz verschliefen die Bärinnen komplett. Mit grosser Mühe in der Annahme und vielen Eigenfehlern mussten sie sich klar mit 10:25 geschlagen geben. Je länger die Partie dauerte, umso mehr liess die Konzentration der Bärinnen nach, sie waren zu keiner Gegenwehr mehr fähig. 15:25 lautete das klare Resultat im vierten Durchgang. (rw)

Appenzell: Ruef, Etter, Baumgartner, Brühwiler, Kölbener, Schnelli, Bischof, Hanimann, Jacober.

Aktuelle Nachrichten