«Bären» – Wie weiter?

Drucken
Teilen

Die Probleme im «Bären» sind bekannt. Seit Juni 2016 ist das Restaurant geschlossen. Das Hotel hingegen führt die Dorfkorporation als Besitzerin der Immobilie in Eigenregie weiter. Dank guter Auslastung konnte ein Gewinn von 59000 Franken erwirtschaftet werden. Weil der Verwaltungsrat nach Auskunft von Felix Forster eine langfristige Lösung anstrebt, wird die aktuelle Situation aller Voraussicht nach in diesem Jahr beibehalten. «Dies ist möglich, weil wir anhand der bisherigen Reservationen von einer ähnlich guten Auslastung wie im vergangenen Jahr ausgehen.» Dazu trägt unter anderem die gute Belegung durch das Militär bei. (bl)