Baditeam bereit für Saisonstart

Das Freibad Degersheim startet mit einem Bademeisterteam und einer neuen Kioskpächterin in die Saison. Ernst Britt und Walter Wyrsch werden sich das Aufsichtspensum teilen, während Ljiljana Pljevaljcic die Gäste kulinarisch betreut.

Andrea Häusler
Drucken
Teilen
Ernst Britt (links) und Walter Wyrsch sind ab kommender Saison für die Sicherheit der Badegäste im Freibad Degersheim verantwortlich. (Bilder: Andrea Häusler)

Ernst Britt (links) und Walter Wyrsch sind ab kommender Saison für die Sicherheit der Badegäste im Freibad Degersheim verantwortlich. (Bilder: Andrea Häusler)

DEGERSHEIM. Das Freibad Degersheim ist für den Saisonstart gerüstet. Selbstverständlich ist das nicht, sagte Petra Hollenstein, Personaldienstleiterin der Gemeinde, gestern auf der Terrasse des Kioskgebäudes. Denn bis vor kurzem standen weder ein Bademeister, der für Anlage und Sicherheit der Badegäste hätte sorgen können, noch eine Kioskpächterin, als Garant für das leibliche Wohl der Schwimmer und Sonnenhungrigen, in Aussicht. Jetzt sind alle Sorgen und Nöte vom Tisch. Und es braucht nicht einmal den Plan B, den es natürlich gegeben habe, wie der Leiter Sicherheit und Werke, Christian Moser, klarmachte.

Neue Gesichter am Beckenrand

Walter Wyrsch ist in Degersheim kein Unbekannter. Und, er hat Erfahrung mit dem Betrieb und Unterhalt von Schwimmanlagen. Bis zu dessen Schliessung Ende Juni 2014 stand er im Hallenbad am Becken, letzten Sommer – nachdem Oliver Schmid Mitte August die Saison beendet hatte – auch im Freibad, wo er die Bademeister-Stellvertretung innehatte. Danebst ist er im Unterhaltsdienst der Gemeinde tätig.

Zweiter im Doppelpack ist der gelernte Zimmermann Ernst Britt. Auch er verfügt über sämtliche nötigen Ausbildungen, die für die Tätigkeit als Bademeister Voraussetzung sind. Britt ist passionierter Schwimmer, hat schon die Schülerinnen und Schüler von Mogelsberg und Oberhelfenschwil im Wasser unterrichtet oder Menschen mit einer Behinderung das Schwimmen beigebracht. «Früher war ich hier Badegast», sagt er. Nun lerne er auch die andere Seite kennen. Ein zweites neues Gesicht wird die Badegäste ab dieser Saison hinter den Kioskauslagen begrüssen: Ljiljana Pljevaljcic. Die St. Gallerin ist eine Frau des Fachs. Bisher betrieb sie in der Unterführung am Bohl in St. Gallen eine Bistrobar sowie die Boutique Italmode. Von beiden Geschäften wird sie sich Ende dieses Monats trennen. Den neuen Arbeitsplatz in Degersheim verdankt sie eigentlich dem Zufall. Oder «ihrem» Vertreter für Frisco-Produkte, der den Kontakt aufgleist hat. Zumal er Kenntnis hatte, dass der Degersheimer Badikiosk ohne Pächterin dasteht.

Ljiljana Pljevaljcic freut sich auf die neue Aufgabe, die sie weitgehend nach ihren Vorstellungen wahrnehmen kann, nichtsdestotrotz aber nicht allzu viel verändern will, wie sie sagt. Das Angebot an Getränken, Snacks und Mahlzeiten stimme, findet sie. Auch Würste vom Grill seien in einer Badi attraktiv, wenngleich sie das Grillieren erst noch lernen müsse.

Freibad täglich offen

Besonders wichtig ist ihr die Kundenfreundlichkeit. «Ich bin flexibel, möchte am Abend auch die Vereine bewirten. Nach dem Schwimmen sollen sie jedenfalls nicht vor geschlossenen Rollläden stehen.» Und auch die sportlichen Schwimmerinnen und Schwimmer, die neu – unabhängig von der Witterung – täglich zwischen neun und 10.30 Uhr ihre Längen schwimmen können, müssten mit Sicherheit nicht ohne Kaffee nach Hause gehen.

Das Allwetter-Schwimmen am Vormittag ist übrigens vorerst ein Versuch.

Aktuelle Nachrichten