Auszeichnung für Physik-Talent

ZÜRICH/REGION. An der Internationalen Physik-Olympiade (IPhO) in Zürich wurde Nicolà Gantenbein aus Eschenbach, ehemals Kantonsschule Wattwil, am Wochenende mit einer von 65 «Honourable Mentions» ausgezeichnet.

Drucken
Teilen

ZÜRICH/REGION. An der Internationalen Physik-Olympiade (IPhO) in Zürich wurde Nicolà Gantenbein aus Eschenbach, ehemals Kantonsschule Wattwil, am Wochenende mit einer von 65 «Honourable Mentions» ausgezeichnet.

Die Aufgaben der je fünfstündigen Experimental- und Theorieprüfung sind von Physikern der Universität Zürich unter der Leitung des Vereins Schweizer Physik-Olympiade entwickelt worden. Die Hälfte der rund 400 jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 84 Nationen erhielten eine Gold-, Silber- oder Bronzemedaille. Markus Köhler, Kantonsschule Heerbrugg, aus Balgach holte eine Bronzemedaille, die vier weiteren Mitglieder des Schweizer Teams je eine «Honourable Mention». Die zehn bestklassierten Olympioniken insgesamt stammen aus China, Südkorea, Russland, Indonesien, Japan und Singapur. Die Organisatoren ziehen eine positive Bilanz der IPhO 2016. (pd/aru)