Auswirkungen des Witzwegs

WALZENHAUSEN. Da der Appenzeller Witzwanderweg auch Walzenhausen tangiert, ist es schon fast logisch, dass in Walzenhausen Witze über den konfusen Gemeinderat kursieren.

Drucken
Teilen

WALZENHAUSEN. Da der Appenzeller Witzwanderweg auch Walzenhausen tangiert, ist es schon fast logisch, dass in Walzenhausen Witze über den konfusen Gemeinderat kursieren. Am Kiosk hängen zwei Kleinplakate: «Frage an Radio Eriwan: <Ist es erlaubt, über den Gemeinderat Walzenhausen Witze zu erzählen?> – Im Prinzip ja, jedoch ist vorher das <Merkblatt Amtsgeheimnisse und Datenschutz> unterschrieben der zuständigen Amtsperson zurückzusenden!» Oder: «Wieder eine Frage an Radio Eriwan: <Ist es erlaubt, öffentliche Protokolle als Gerücht zu bezeichnen?> – Im Prinzip nein, jedoch macht es den Anschein, dass dies in Walzenhausen Wurst ist!» Und der neueste Witz: <Hat die NZZ-Buchstabensalat-Werbung etwas mit Walzenhausen zu tun?> Nein, aber sie weckt Erinnerungen an die dortigen Wursteleien.» «So etwas kann man nur noch mit Humor kontern», stellte ein Leser fest. (mw)