AUSSTELLUNG
Wo Fussballstars zu Gast sind – im Einkehrlokal Ernst in Trogen

Keine Gäste, dafür Weltstars im Tschuttibildli-Format bevölkern ab 10. April das Einkehrlokal in Trogen. Künstlerin Nicole Blattmann darf dort ihre Porträts der Fussballer ausstellen.

Charlotte Kehl
Merken
Drucken
Teilen
Künstlerin Nicole Blattmann präsentiert ihre Porträts im Schaufensters des Einkehrlokals Ernst in Trogen.

Künstlerin Nicole Blattmann präsentiert ihre Porträts im Schaufensters des Einkehrlokals Ernst in Trogen.

Bild: Charlotte Kehl

Künstlerin Nicole Blattmann aus Trogen schaffte es mit einem Porträt von Jürgen Klopp in den Tschuttiheftli-Künstler-Himmel. Sie ist eine der 24 Kunstschaffenden aus sieben Ländern, welche die 470 Spielerporträts und Länderwappen für das siebte alternative Sammelalbum gestaltet haben. Das Fussballfieber wird also nicht nur mit den bekannten Panini-Bildli angeheizt. Anstelle von schlechten Fotos können kleine Kunstwerke gesammelt, getauscht und eingeklebt werden. Tschutt.heft.li gibt dem Fussball und den Fussballern ein künstlerisches Gesicht. Ein weiterer grosser Unterschied ist der fehlende kommerzielle Hintergrund. Umso mehr geht es um Fussball-Leidenschaft und Kultur.

Am 10. Juni 2021 startet die EM 2020. Und ab sofort geht’s los mit dem Verkauf der Tschuttibildli. «Wir haben das Glück, dass sie in Appenzell Ausserrhoden an drei Standorten angeboten werden», freut sich Nicole Blattmann. In Trogen am Kiosk beim Bahnhof, in der Bibliothek in Speicher und in Heiden an der «Poststrasse 22».

«Zum Start erlaubt uns Sarah Bänziger im immer noch geschlossenen Einkehrlokal die Porträts ins Fenster zu hängen. So kriegen sie doch etwas Aufmerksamkeit – wenn schon alles andere fehlt», lacht die Künstlerin mit einem weinenden Auge. «Heute wäre ich offiziell in Luzern auf der Release-Party von Tschuttiheftli eingeladen gewesen. Auch während der EM waren Mega-Events in ganz Europa geplant», stöhnt Blattmann und prostet stattdessen ihren Tschuttibildern zu. «Immerhin bin ich am 9. Juni nach Windisch an die Vindonissa (römisches Legionärslager) als Ehrengast von Tschuttiheft eingeladen. Die Ausstellung ‹Helden braucht das Land› dauert acht Wochen. Ich bin sehr gespannt, was sonst noch so passiert.»

Ein Vogel auf jedem Bild

Ganz nach dem diesjährigen Motto «no border» bekam Nicole Blattmann für ihre 14 Porträts keine Nationalmannschaft zugeteilt, sondern eine willkürlich zusammengewürfelte Truppe, beispielsweise den französischen Trainer Didier Deschamps, den belgischen Torwart Thibaut Courtois sowie die türkische Flagge. Der Vogel auf jedem Bild sei ein Tribut an das, was ihr eigentlich wichtiger sei als Fussballer: Natur und Umwelt. «Ich habe in Zusammenarbeit mit der Vogelwarte Sempach jedem Star ein passendes Exemplar von der Liste der bedrohten europäischen Vogelarten auf die Schulter, den Kopf oder die Hand gesetzt. Bei einer Auflage von 3,3 Millionen sollten sie die Aufmerksamkeit erfahren, die sie dringend benötigen», freut sich die Künstlerin.

Natürlich hoffen alle, dass auch Tauschaktionen bald möglich sein können. Aber das entscheidet Corona.