Ausstellung von Kunstpreisträgerin

Drucken
Teilen

Trogen Myriam Grob aus Teufen ist auf den Rollstuhl angewiesen, da sie während ihrer Geburt 1981 eine schwere cerebrale Schädigung erlitten hatte. «Eine Kämpferin» nennt sie ihre Betreuerin im Quimby Huus St. Gallen, wo Myriam seit 16 Jahren lebt. Hier arbeitet sie im Büro, nutzt aber auch gerne das Angebot des Malateliers, waren ihr doch bereits während der Zeit in der CP-Schule Zeichnen und Malen wichtig. Früher entstanden Myriams bunte Bilder am Boden mit Schwämmen, grossen Pinseln oder Malerrollern. Unterdessen malt sie am Tisch weitgehend ohne fremde Unterstützung. Auch wenn die Hände ihr nicht gehorchen wollen, packt sie zu und setzt ihre Ideen in ihre nonkonformistische, bewegte Bildsprache um.

Die Ausstellung wird noch bis 8. Juli im Ernst, das Einkehrlokal, Landsgemeindeplatz Trogen, gezeigt. Öffnungszeiten: Mo bis Do 8 bis 18 Uhr, Freitag 8 bis ­ 24 Uhr, Samstag 8 bis 13 Uhr, www.ernst-trogen.ch