Ausstellung «Halleluja»

Trogen Bis am 10. Dezember ist im Einkehrlokal Ernst die Ausstellung von Roland Portmann zu sehen, dem Träger eines der drei letztjährigen Trogner Kunstpreise für talentierte Menschen mit Behinderung. «Halleluja» betitelt Portmann sein Bild des St.

Drucken
Teilen

Trogen Bis am 10. Dezember ist im Einkehrlokal Ernst die Ausstellung von Roland Portmann zu sehen, dem Träger eines der drei letztjährigen Trogner Kunstpreise für talentierte Menschen mit Behinderung. «Halleluja» betitelt Portmann sein Bild des St. Nikolaus, den er als besonders festliche Gestalt des Brauchtums bewundert. So farbkräftig, ausdrucksstark und formsicher treten seine Menschen und Tiere auf, dass hinter den Bildern kaum ein zurückhaltender Künstler vermutet würde, dessen Augen zusehends schwächer werden. Der 55-Jährige lebt seit vielen Jahren in der Gemeinschaft der Stiftung Haus Miranda in Leimbach TG, wo er sich dank seiner vielfältigen Begabungen mittels Malen, Weben und Töpfern mitteilt und es schafft, seiner Suche nach dem versteckten Innenleben Charakter zu verleihen. (pd)