Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ausstellung für Jugendliche

Ausserrhoden Im Schulalltag fehlen oft Anknüpfungspunkte, um Themen wie Freundschaft, Liebe und Sexualität unter Jugendlichen aufzugreifen. Auch zu Hause fällt das Gespräch nicht immer leicht. Die Wanderausstellung «ich säg, was lauft!» will eine aktive Auseinandersetzung in Gang setzen. Gemäss einer Mitteilung werden Jugendliche angeregt, sich unter Gleichaltrigen, in Beziehungen und bei Trennungen achtsam und respektvoll zu verhalten. Angesprochen werden in erster Linie Schulklassen der ersten bis dritten Oberstufe. Doch auch Erwachsene sollen für das Thema «sexuelle Gewalt unter Jugendlichen» sensibilisiert werden. An sechs Stationen werden die Inhalte «Erschti Liebi», «Schluss mache», «Use go und Kollege treffe», «Ich blieb mir treu», «Alles was recht isch» und «Hilf holä und hälfä» angesprochen. Konzipiert wurde die Ausstellung vom regionalen didaktischen Zentrum Rapperswil-Jona, dem Kinderschutzzentrum St. Gallen und dem Amt für Soziales des Kantons St. Gallen. Vom 12. bis 28. März haben Ausserrhoder Schulklassen der 1. bis 3. Oberstufe nun die Gelegenheit, die Ausstellung in der Sekundarschule in Trogen zu besuchen. Am Informationsabend vom 13. März erhalten interessierte Eltern zudem einen Einblick in die Ausstellung und das Konzept, und am 22. März ist die Ausstellung für die Bevölkerung offen. (kk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.