Ausstellung für 48 Stunden

Drei arrivierte Künstler zeigen während kurzer Zeit ihre besonderen Werke. Bekanntes wird in neue Form gebracht.

Merken
Drucken
Teilen
Luzia Broger, Haviva Jacobson und Adalbert Fässler. (Bild: PD)

Luzia Broger, Haviva Jacobson und Adalbert Fässler. (Bild: PD)

Über das kommende Wochenende zeigen die drei Appenzeller Künstler Luzia Broger, Adalbert Fässler und Haviva Jacobson für 48 Stunden am unteren Gansbach 2 in Appenzell einen Querschnitt ihres aktuellen Schaffens. Alle drei stellen das an und für sich Bekannte in neuen Formen dar. Dieses Jahr wird neu eine preiswerte Edition in einer Zwölfer-Auflage angeboten, bestehend aus je einer Arbeit der drei Künstler. Luzia Borger präsentiert Fotografien aus dem Appenzellerland. Sie entdeckt mit ihrer Kamera an sich bekannte Sujets und Motive aus einem anderen Blickwinkel. Adalbert Fässler lässt dem Betrachter mit seinen Zeichnungen und Bildern zunächst die Freude an Farben und Formen, die scheinbar zufällig miteinander ein Spiel treiben. Während man den Linien folgt und an den grossen Flächen haften bleibt, lösen sich diese auf und scheinen mit einer sonderbaren Leichtigkeit im Bild zu schweben. Überraschende Einblicke gewährt auch Haviva Jacobson. Sie zeigt ornamentale und strukturierte Werke. (pd)

Vernissage: Freitag, 3. November 2017, ab 19 Uhr Öffnungszeiten: Sa, 4. November, und So, 5. November, von 14 bis 18 Uhr