AUSSERRHODEN: Thomas Ribi wird neuer Leiter

Ab September übernimmt der Herisauer Thomas Ribi die Leitung der Abteilung Berufsbildung. Er wird für rund 500 Lehrbetriebe verantwortlich sein.

Merken
Drucken
Teilen

Das Departement Bildung und Kultur von Appenzell Ausserrhoden hat Thomas Ribi als neuen Leiter der Abteilung Berufsbildung eingestellt, heisst es in einer Medienmitteilung der Kantonskanzlei. Er übernimmt seine Aufgabe am 16. September. Sein Vorgänger Peter Vogt wird das Departement Ende Juli verlassen.

Der 40-jährige Thomas Ribi ist in Herisau geboren und aufgewachsen. Nach seiner Mechanikerlehre bei der Huber und Suhner AG arbeitete er während rund 20 Jahren im Lehrbetrieb in verschiedenen Funktionen weiter. Gleichlaufend schloss er die höhere Berufsbildung zum eidg. dipl. Industriemeister im Maschinen- und Apparatebau ab. Seit 2014 ist er für verschiedene Firmen tätig.

Ein Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit lag bis anhin in der Berufsbildung, zuerst als Berufsbildner für die Mechanikerberufe, anschliessend als Leiter Lehrwerkstatt für die Berufe Poly- und Produktionsmechaniker. Seit 2013 ist er zudem Chefexperte der Berufe Polymechaniker und Produktionsmechaniker. Als Leiter der Abteilung Berufsbildung im Amt für Mittel- und Hochschulen und Berufsbildung ist Thomas Ribi verantwortlich für rund 500 Lehrbetriebe im Kanton, die 1400 Lernende ausbilden.

Er leitet die Lehraufsicht mit zwei Ausbildungsberaterinnen und dem Prüfungswesen. Zudem ist er verantwortlich für die finanziellen Belange im Bereich der Berufsfachschulen, der überbetrieblichen Kurse und im Qualifikationsverfahren. (kk)