AUSSERRHODEN: Biasotto wird Baudirektor

Die Würfel sind gefallen: Der frisch gewählte Ausserrhoder Regierungsrat Dölf Biasotto übernimmt das Departement Bau und Volkswirtschaft. Ansonsten kommt es zu keinen Rochaden.

Drucken
Teilen
Dölf Biasotto. (Bild: GIAN EHRENZELLER (KEYSTONE))

Dölf Biasotto. (Bild: GIAN EHRENZELLER (KEYSTONE))

Im zweiten Wahlgang hatte Dölf Biasotto von der FDP den Sprung in die Ausserrhoder Regierung geschafft. Nun sind die Departemente verteilt worden. Biasotto erbt per kommenden 1. Juni von der zurücktretenden Marianne Koller-Bohl das Departement Bau und Volkswirtschaft.

Die übrigen Regierungsräte haben auf Rochaden verzichtet. Köbi Frei führt weiterhin das Departement Finanzen, Alfred Stricker jenes für Bildung und Kultur, Matthias Weishaupt das Departement Gesundheit und Soziales und Paul Signer das Departement Inneres und Sicherheit.

Zum Landammann-Stellvertreter wurde Matthias Weishaupt bestimmt. (red.)