Aussergewöhnliche Cellisten in der Ziegelhütte

APPENZELL. Ein ganz spezieller musikalischer Leckerbissen erwartet die Musikfreunde am Freitag, 1. Mai, um 20 Uhr in der Kunsthalle Ziegelhütte Appenzell: Mit dem Cellisten Gary Hoffman und dem Pianisten Nelson Goerner gastieren zwei ganz Grosse im Appenzellerland.

Drucken
Teilen
Gary Hoffmann gehört zu den ganz Grossen seines Fachs. (Bild: eg)

Gary Hoffmann gehört zu den ganz Grossen seines Fachs. (Bild: eg)

APPENZELL. Ein ganz spezieller musikalischer Leckerbissen erwartet die Musikfreunde am Freitag, 1. Mai, um 20 Uhr in der Kunsthalle Ziegelhütte Appenzell: Mit dem Cellisten Gary Hoffman und dem Pianisten Nelson Goerner gastieren zwei ganz Grosse im Appenzellerland. Dieses virtuose Duo interpretiert mit den Cellosonaten von Debussy und Chopin sowie der zweiten Sonate von Brahms drei Schlüsselwerke der Literatur für Cello und Klavier.

Gary Hoffmans Klang ist berühmt für seine Kraft und Grösse, aber auch für seine Wärme und Ausdruckskraft. Seine Musikalität berührt das Publikum in aller Welt. Internationale Aufmerksamkeit erlangte er 1986, als er als erster Nordamerikaner den Internationalen Rostropowitsch-Cellowettbewerb in Paris gewann. Seither ist er weltweit regelmässig als Solist zu Gast bei den renommiertesten Orchestern, den bedeutendsten Konzertserien und Festivals.

Sein Partner in Appenzell wird der argentinische Pianist Nelson Goerner sein. Auch ihm ebnete 1990 der Gewinn des ersten Preises beim Internationalen Klavierwettbewerb in Genf den Weg auf die Konzertpodien. Mittlerweile ist er regelmässig in den wichtigsten Musikzentren zu Gast und spielt mit Orchestern in aller Welt. (pd)

Reservationen in der Kunsthalle Ziegelhütte unter Telefon 071 788 18 60 oder info@kunsthalle ziegelhuette.ch