Ausgleich in letzter Minute

Drucken

Fussball Durch ein Tor in der letzten Minute der regulären Spielzeit kam der FC Herisau auswärts in Wängi zu einem verdienten Punktgewinn. Die Partie gestaltete sich schon zu Beginn ausgeglichen. Beide Teams agierten aus einer soliden Defensive heraus, und das Geschehen spielte sich mehrheitlich in der Mitte des Platzes ab. Mit zunehmender Spieldauer konnten die Appenzeller immer mehr das Spiel­diktat übernehmen und kamen durch die schnellen Flügelspieler Hadjadj und Höhener zu Chancen. Im Abschluss fehlte jedoch die nötige Präzision.

Wängi beschränkte sich dagegen auf das Kontern und kam durch Ballverluste der Herisauer in der Vorwärtsbewegung zu einigen gefährlichen Aktionen. Aber im Abschluss sündigte der Gastgeber vorerst auch. Somit endete die erste Halbzeit torlos. Nach dem Seitenwechsel drückten die Herisauer weiter auf den Führungstreffer. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung des FC Herisau lancierten die Thurgauer ihren schnellen Angreifer, welcher den Ball am herauseilenden Dastan zur Führung des Gastgebers vorbeischob. Herisau suchte den Ausgleichstreffer. Durch schnelles Kombinationsspiel über die Seiten erspielten sich die Appenzeller reihenweise Möglichkeiten zum Ausgleich, setzten diese aber nicht um. Wängi dagegen konnte die gebotenen Räume nicht zum 2:0 nutzen. Und so kam der FC Herisau in der 90. Minute nach einem Einwurf und einer Verwirrung im Strafraum der Gastgeber durch D. Looser zum verdienten Ausgleich. (dlo)

Herisau: Dastan, Kurzbauer, Keller, Tasdelen, Wieland (46. Looser S.), Höhener (80. Schoch), Zigerlig, Duarte (46. Looser D.), Hadjadj, Schmid, Obrist