Ausgabe 2014 im Juni?

HEMBERG. Obschon die Zukunft des Bergrennens Hemberg noch offen ist, machen sich die Organisatoren bereits Gedanken über eine mögliche Fortsetzung im nächsten Jahr. Im Raum steht dabei auch eine Verschiebung des Austragungsdatums vom September auf den Juni.

Jesko Calderara
Drucken
Teilen

HEMBERG. Obschon die Zukunft des Bergrennens Hemberg noch offen ist, machen sich die Organisatoren bereits Gedanken über eine mögliche Fortsetzung im nächsten Jahr. Im Raum steht dabei auch eine Verschiebung des Austragungsdatums vom September auf den Juni. «Wir wurden von Autosport Schweiz angefragt, ob die Verschiebung des Rennens möglich wäre», sagt OK-Präsident Christian Schmid. Die Organisatoren versprechen sich davon mehrere Vorteile. Beim letzten Anlass im Jahr meldeten sich jeweils zahlreiche Fahrer aus verschiedenen Gründen ab, erläutert Christian Schmid. «Zudem ist der Terminkalender im August und September bereits voll, nächstes Jahr steht zur gleichen Zeit das Aroser Bergrennen auf dem Programm.» Er rechnet zu Beginn der Saison mit einem grösseren Zuschauerinteresse. Ob in Hemberg künftig im Juni gefahren wird, ist noch offen. Zurzeit laufen entsprechende Gespräche mit den Landbesitzern und anderen involvierten Partnern.