Aus sieben werden fünf

An der Hauptversammlung der Katholischen Frauengemeinschaft vom letzten Freitag trat nicht nur Margrit Kaufmann als Präsidentin zurück. Mit Margrit Benz (Kassierin, seit 2005) und Ruth Bernhardsgrütter (Beisitzerin, seit 2007) verabschiedeten sich zwei weitere Vorstandsmitglieder.

Drucken
Teilen

An der Hauptversammlung der Katholischen Frauengemeinschaft vom letzten Freitag trat nicht nur Margrit Kaufmann als Präsidentin zurück. Mit Margrit Benz (Kassierin, seit 2005) und Ruth Bernhardsgrütter (Beisitzerin, seit 2007) verabschiedeten sich zwei weitere Vorstandsmitglieder.

Als Präsidentin stellt sich Marta Baumgartner (bisher Aktuarin) zur Verfügung. Für die Finanzen trägt ab sofort Jeannine Rütsche (bisher Beisitzerin) Verantwortung. Ganz neu im Führungsgremium als Aktuarin ist Denise Bernhardsgrütter.

Somit besteht der Vorstand neu nur noch aus fünf Frauen. Die Scheidenden erhielten viele Geschenke, die sie allerdings nur temporär behalten durften. Sie wurden später für einen guten Zweck versteigert. Schriftliche Grussworte schickte Ursula Gähwiler.

Die Regionalvertreterin des Kantonalen Frauenbundes mit Sitz in Dietschwil würdigte die Arbeit der zurückgetretenen Präsidentin. Am Ende des kurzweiligen Abends präsentierten die Theaterladies aus Bazenheid ihr neues Theaterstück «De Spion im Hotel Seeblick». Geschrieben hat es wie immer Rösly Baumgartner. (bl)

Aktuelle Nachrichten