Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Aus Nigeria zu Besuch in der Schweiz

Seit Jahren setzen sich Peter und Rita Caluori, Wolfhalden, für die Ärmsten in Nigeria ein. Im Süden Nigerias, in Mgbele, arbeiten sie mit Schwester Schcolastica zusammen.
Bild: pd

Bild: pd

Seit Jahren setzen sich Peter und Rita Caluori, Wolfhalden, für die Ärmsten in Nigeria ein. Im Süden Nigerias, in Mgbele, arbeiten sie mit Schwester Schcolastica zusammen. Vor kurzem weilte diese ferienhalber in der Schweiz und machte dabei gemäss einer Medienmitteilung deutlich, dass sich der Einsatz des Ehepaars Caluori lohnt: Mit Hilfe von Peter und Rita Caluori konnten neue Schulgebäude erstellt werden. Nun werde, wie es in der Mitteilung weiter heisst, um das Schulhaus eine Mauer gebaut, damit die Kinder geschützt seien. Auch ein Spielplatz würde angelegt, ein Wärterhaus und ein Lehrerzimmer. Doch Kosten verursachten nicht nur die Bauten – Caluoris Projekt sehe auch vor, dass die Lehrkräfte bezahlt würden, die Kinder Schuluniformen und Schulmaterial bekämen. Bild: Schwester Schcolastica mit Rita Caluori. (pd)

Mehr Infos: web.me.com/ritacaluori/Anawim.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.