Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Aus fehlerhaften Stoffpartien»

Sieben zerrissene Schweizer Leibchen sah man vor zwei Tagen beim Gruppenspiel Schweiz gegen Frankreich. Peter Eschler ist Führungsverantwortlicher der Firma Eschler in Bühler. Diese produzierte einst Sportbekleidung, unter anderem die Anzüge der Schweizer Skinati.
Peter Eschler Führungsverantwortlicher der Firma Eschler in Bühler (Bild: pd)

Peter Eschler Führungsverantwortlicher der Firma Eschler in Bühler (Bild: pd)

Sieben zerrissene Schweizer Leibchen sah man vor zwei Tagen beim Gruppenspiel Schweiz gegen Frankreich. Peter Eschler ist Führungsverantwortlicher der Firma Eschler in Bühler. Diese produzierte einst Sportbekleidung, unter anderem die Anzüge der Schweizer Skinati. Er weiss, weshalb die Leibchen gerissen und welches die Vorteile von enganliegenden Trikots sind.

Herr Eschler, wie können Sie sich die kaputten Leibchen erklären?

Die T-Shirts müssen aus einer fehlerhaften Stoffpartie gefertigt worden sein. Die Reissfestigkeit war sehr schwach. Der Stoff eines Fussballleibchens besteht aus Kunstfasern und neuerdings – da sie eng anliegend sind – auch aus einem Anteil an Elasthan. Das sind extrem dehnfähige Chemiefasern.

Ich denke, dass bei der Färbung des Stoffes oder beim Druck etwas schiefgelaufen ist. Vermutlich wurden dabei Fasern geschädigt und die Reissfestigkeit stark reduziert.

Wird bei einem Trikotstoff vor dem Verkauf die Reissfestigkeit getestet?

Ja, in der Regel wird diese kontrolliert. Geprüft werden die Elastizität und der Berst-Druck, den es braucht, bis ein Stoff reisst. Die Firma Eschler liefert keine Stoffe für Fussballtrikots. Aber wir testen unser Material immer wieder in der laufenden Produktion. Klar ist, dass man nicht jedes einzelne Stück testen kann.

Was ist der Vorteil von einem engen Fussballtrikot?

Es gibt zwei Gründe für diese engen T-Shirts. Der erste ist, dass der Gegenspieler nicht einfach an einem losen Stoff ziehen kann. Es sollte schwieriger sein, jemanden zurückzuhalten. Der zweite Punkt ist, dass die engen Trikots Schweiss besser absorbieren und somit besser funktionieren können.

Werden Leibchen und Hosen aus dem gleichen Stoff hergestellt?

Nein, Hosen von Fussballern müssen strapazierfähiger sein als Trikots. Es muss ein gewisser Bewegungsfreiraum gewährleistet sein. Die T-Shirts sind im Vergleich dazu enganliegend und haben in der Regel einen höheren Anteil an Elasthan. (rz)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.