Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AUFTAKT: Macht euch bereit, Wasserratten!

Das Auffahrtswochenende ist zeitgleich der Saisonstart der Freibäder. Am 10. und 12. Mai öffnen die Appenzeller Badis wieder ihre Türen, die meisten davon warten mit neuen Attraktionen auf.
Miranda Diggelmann
Schon bald kann auch im Freibad Rotenwies in Gais wieder ausgiebig geplanscht werden. Dieses eröffnet am 12. Mai seine Badesaison. (Bild: APZ)

Schon bald kann auch im Freibad Rotenwies in Gais wieder ausgiebig geplanscht werden. Dieses eröffnet am 12. Mai seine Badesaison. (Bild: APZ)

Miranda Diggelmann

miranda.diggelmann

@appenzellerzeitung.ch

Die acht Appenzeller Freibäder warten nur noch darauf, die Badesaison wieder zu eröffnen. Bereits nächste Woche über Auffahrt ist es wieder so weit.

Nach rund neunmonatiger Sanierung kann das Schwimmbad Waldstatt am 10. Mai mit einem Einweihungsfest wieder öffnen – diese Saison jedoch mit neuem Becken, einer neuen Kinderrutsche und einem neuen Gehweg. «Die Bauarbeiten sind in den letzten Zügen. Nun machen wir uns noch an die Wasseraufbereitung», sagt Beat Huber, der neue Betriebsleiter und Bademeister der Badi Waldstatt.

Vor 86 Jahren wurde das Freibad erstmals eröffnet. Die Zahl 86 spielt dieses Jahr, im Jahr der Neueröffnung, eine wichtige Rolle. Beim Einweihungsfest soll es deshalb nebst Wasserspielen und einem Show-Wettschwimmen auch Grilladen geben, und zwar zu Preisen wie vor 86 Jahren. «Ausserdem werden wir im Laufe dieser Badesaison insgesamt 86 Schatztruhen in unserer Badi verstecken. Diese enthalten etwa Gutscheine für eine Glace, einen Kaffee, eine Portion Pommes ­frites oder – als Highlight – ein Saisonabonnement für den Sommer 2019», erzählt Huber.

Erweiterung des Badeangebots

Aber nicht nur die Waldstätter bieten ihren Badenixen diesen Sommer Neuerungen in den Schwimmbädern. Auch das Freibad Rotenwies in Gais hat neue Attraktionen geplant. Ab diesem Sommer will es seinen Gästen eine Slackline bieten. «Für die Slackline spannen wir ein Dreieck rund um Eisenpfähle, auf drei verschiedenen Höhen», erklärt der Gaiser Bademeister Heinz Bucher.

Für Unterhaltung will die Badi Rotenwies diesen Sommer auch mit einem Aquathlon – ein Ausdauerwettkampf im Rennen und Schwimmen – sorgen. «Am Aquathlon können sowohl Kinder als auch Erwachsene teilnehmen. Und es gibt tolle Preise zu gewinnen», freut sich Bucher. Nächstes Jahr soll es dann eine neue Rutschbahn geben, die breiter und höher ist als die jetzige.

Auch das Schwimmbad Ledi öffnet wieder nächste Woche. Neu werden in der Walzenhausener Badi Schwimmkurse und Technik-Kraul-Kurse angeboten, geleitet von Richard Schröter, dem Bademeister. Weil Richard Schröter auch ausgebildeter Tauchlehrer ist, wird es diesen Sommer erstmals einen Schnupper-Tauchkurs in der Badi Ledi geben. «Ausserdem werden wir neu, zusätzlich zu unserer bisherigen Speisekarte, jeweils ein Tagesmenü anbieten», erzählt Richard Schröter weiter.

Veränderungen im Gastroangebot gibt es auch im Freibad Teufen. Ab dieser Saison hat dieses nämlich einen neuen Pächter für das Badi-Restaurant; der St. Galler Wirt Murat Kalkan. «Mit dieser Veränderung streben wir eine Professionalisierung an», sagt Bademeister Albert Müller. Weiter wird es dieses Jahr neu dreimal die Woche – montags, mittwochs und freitags ab 7 Uhr – Frühschwimmen geben. Auch eine neue Wasserschaukel soll im Teufner Schwimmbad für frischen Wind und vergnügte Kinder sorgen.

Das Schwimmbad Heiden kriegt ebenfalls neue Pächter im Restaurant. Fabian Devos und Christian Böni werden gemeinsam mit Küchenchef Emanuel Eggler das neue Gastroteam der Heidler Badi bilden. Die drei jungen Männer des Unternehmens «Geschmacksträger» wollen in ihrer saisonalen, regionaler und, wenn immer möglich, biologischer Küche für kulinarische Überraschungen sorgen. «Wir freuen uns schon sehr auf das neue Konzept», sagt Ueli Frigg, Bademeister des Schwimmbads Heiden.

Im Schwimmbad Rehetobel hingegen wird diesen Sommer die Infrastruktur ausgebaut. Neu bietet die Ausserrhoder Badi seinen kleinen Gästen eine Wasserpumpe auf dem Spielplatz an. «Die Pumpe spendet den Kindern Wasser für ihre Kunstwerke aus Sand. So kann zusätzlich verhindert werden, dass das Kinderplanschbecken schmutzig wird», sagt Martin Schoch, der für den Kiosk in der Badi Rehetobel zuständig ist

Keine konkreten Neuerungen gibt es in den Freibädern Herisau und Appenzell. Trotzdem laufen auch dort die Vorbereitungen auf Hochtouren. «Unser Freibad Sonnenberg wurde bereits wieder auf Vordermann gebracht. In den nächsten Tagen wird noch das Wasser eingefüllt, sodass es für den Start am 10. Mai bereit ist», sagt Fredy Bechtiger, Abteilungsleiter Sport in Herisau. Nebst den üblichen Events, wie das Vollmondschwimmen, wird es nun jeweils samstags auch ein Paddeling geben. Obschon die Appenzeller Badi noch keine Anlässe geplant hat, hofft auch Bademeister Karl Inauen auf eine gute Badesaison. «Ich wünsche mir einen solch schönen Sommer wie letztes Jahr und freue mich auf die Badi-Eröffnung am nächsten Donnerstag», so Inauen.

Die Freibäder in Appenzell, Heiden und Waldstatt öffnen am 10. Mai, in Gais, Herisau, Rehetobel, Teufen und Walzenhausen öffnen sie am 12. Mai.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.