Aufgaben für Feuerwehrnachwuchs

MOSNANG. Das Mosnanger Rettungskorps lädt einmal im Jahr die Kinder zu einem Plauschnachmittag ein. An neun Posten konnten sie am Samstag ihre Kenntnisse und Fertigkeiten beweisen. Für die Erwachsenen liegen jeweils Jasskarten und eine Schätzfrage bereit.

Beatrice Bollhalder
Merken
Drucken
Teilen

Nur mit einem Wasserstrahl ein paar Milchflaschen von einem Gestell «pusten», in einem Quiz die richtigen Lösungen finden oder, ohne etwas sehen zu können, einen Plüschbären «retten», das sind nur drei der Aufgaben, die das Rettungskorps Mosnang am vergangenen Samstag interessierten Kindern anbot. 68 Kinder haben sich eingefunden und in und vor der Oberstufenturnha

lle in Mosnang die Aufgaben erfolgreich bewältigt. Die Begeisterung der Kinder war gross, an diesem Parcours mitzumachen. Die Verantwortlichen locken die Kinder mit dem Gewinn einer Medaille an. Und wer sich unter den Besten befindet, wird noch mit einem Pokal belohnt. Diesen gibt es für die ersten drei jeder der drei Kategorien.

Tasten und Kegeln

Es galt an jedem der neun Posten möglichst viele Punkte zu holen. Neben den drei bereits erwähnten Aufgaben hiess es, nur mit Tasten zu erraten, was sich in einem Behälter befindet. So schnell als möglich die Kletterwand erklimmen oder mit einem Spielzeugtraktor eine Waage nur so weit zu bewegen, dass nur die geforderten Bälle in den Kübel wanderten, waren weitere Posten. Mit drei Versuchen alle Kegel umzulegen oder ein Puzzle möglichst schnell fertigzustellen, war ebenfalls gefragt. Ein Hindernisparcours rundete den Wettkampf ab, bevor Jung und Alt sich in der Festwirtschaft verwöhnen lassen konnte.

Glück und gute Karten sind bei den Jassern gefragt.

Glück und gute Karten sind bei den Jassern gefragt.

Das Spiel mit 36 Karten

Die Erwachsenen verbrachten den Nachmittag mit Jassen. Jeder der vier Mitspieler versuchte bei einem einfachen Handjass möglichst viele Punkte zu ergattern. Dafür erhielt der Gewinner jeweils einen Bon. Und diese konnten später in Zöpfe, Lyoner, Salami oder Käse umgetauscht werden. Wer es sich einrichten konnte, versuchte natürlich den ansehnlichen Früchtekorb zu ergattern. Dieser wurde für den Meistjassenden an diesem Anlass ausgesetzt. Und von nachmittags halb zwei Uhr bis nachts um zwölf Uhr dürften einige Runden zusammengekommen sein, sofern denn jemand so viel Sitzleder beweisen konnte. Die Schätzfrage hatte es in sich. Gefragt war, wie viele Kilos die 65 Frauen und Männer der Feuerwehr Mosnang zusammen auf die Waage bringen würden. Wer der Lösung von 4955 Kilogramm am nächsten kam, durfte sich über eine Löschdecke freuen.

Das Rettungskorps Mosnang ist ausser für die Organisation dieses Anlasses auch für Saalwachen und für die Verkehrsregelung bei Vereinsanlässen in Mosnang zuständig. Die jährliche Familienwanderung und alle zwei Jahre ein Ausflug gehören ebenfalls zum Programm.

Wasser wird nicht nur zum Löschen, sondern auch für Wettkämpfe gebraucht. Mit dem Traktor die Waage nur so weit zu bedienen, dass nicht alle Bälle im Eimer landen, ist heikel und auch den letzten Kegel zu treffen. (Bilder: Beatrice Bollhalder)

Wasser wird nicht nur zum Löschen, sondern auch für Wettkämpfe gebraucht. Mit dem Traktor die Waage nur so weit zu bedienen, dass nicht alle Bälle im Eimer landen, ist heikel und auch den letzten Kegel zu treffen. (Bilder: Beatrice Bollhalder)