Auf schnellem Weg auf die Chrüzegg

Chrüzegg-Bergrennen des TSV Wattwil am 8. August Am letzten Freitagabend fand das alljährliche Chrüzegg-Bergrennen des TSV Wattwil bei schönem Sommerwetter statt. Es war die ideale Gelegenheit für die Vereinsmitglieder sich sportlich untereinander zu messen.

Drucken
Teilen
Die drei Sieger des Chrüzegg-Berglaufs des TSV Wattwil (von links): Köbi Bösch (Bike), Jonin Wittenwiler (Bike Jugend), Christoph Steinbacher (Läufer). (Bild: pd)

Die drei Sieger des Chrüzegg-Berglaufs des TSV Wattwil (von links): Köbi Bösch (Bike), Jonin Wittenwiler (Bike Jugend), Christoph Steinbacher (Läufer). (Bild: pd)

Chrüzegg-Bergrennen des TSV Wattwil am 8. August

Am letzten Freitagabend fand das alljährliche Chrüzegg-Bergrennen des TSV Wattwil bei schönem Sommerwetter statt. Es war die ideale Gelegenheit für die Vereinsmitglieder sich sportlich untereinander zu messen. Während fünf Wochen vor dem Anlass fand jeweils dienstags das Training auf der Rennstrecke statt. Nun galt es ernst: Der Startschuss erfolgte um 19.30 Uhr und das Teilnehmerfeld machte sich auf den Weg, die anstrengende Strecke mit den 560 Höhenmeter zu bezwingen. Jeder war mit seinem persönlichen Ziel unterwegs, zu gewinnen, eine bestimmte Zeit zu erreichen oder die Leistung des Vorjahres zu bestätigen. Kurz nach dem Start konnten sich Köbi Bösch bei den Bikern sowie Christoph Steinbacher bei den Läufern entscheidend absetzen und das Rennen im Alleingang gewinnen. Auch wenn der Rekord aus dem Vorjahr (28.38 Minuten) nicht erreicht werden konnte, waren die Siegerzeiten mit 31.20 Minuten (Bike) und 34.35 Minuten (Joggen) dennoch auf hohem Niveau.

Bereits nach 50 Minuten traf auch schon der letzte Teilnehmer im Ziel ein. Das Training hat sich bei allen ausgezahlt und jeder konnte mit seiner Leistung zufrieden sein. Die Belohnung für die Anstrengungen folgte gleich im Anschluss. Im Berggasthaus Chrüzegg fanden sowohl die Teilnehmer als auch die zahlreichen Angehörigen und Fans wieder zu neuen Kräften und genossen die kameradschaftliche Atmosphäre. Die Sieger der Kategorien erhielten traditionell als Preis einen hausgemachten Käse, gesponsert vom Wirt Röbi Manser. Vielen Dank! Der Anlass ist erfolgreich über die Bühne gegangen und lässt Vorfreude auf das nächste Jahr aufkommen. (pd)

Rangliste Kategorie Bike 1. Köbi Bösch 31 min 20 s 2. Martin Ackermann 33 min 59 s 3. Mario Baumann 35 min 28 s 4. Simon Scheiwiller 37 min 42 s 5. Elias Wagner 39 min 22 s 6. Thomas Baumann 40 min 18 s 7. Max Mettler 42 min 10 s 8. Rolf Klee 44 min 38 s 9. Jörg Wittenwiler 49 min 59 s Kategorie Bike Jugend 1. Jonin Wittenwiler 40 min 34 s Kategorie Läufer 1. Christoph Steinbacher 34 min 35 s 2. Christoph Durscher 49 min 45 s

Aktuelle Nachrichten