Auf Rang zwei in die Sommerpause

Drucken
Teilen

Faustball Walzenhausen bezwang in der sechsten NLA-Runde am Freitag Gastgeber Elgg und die Spitzenmannschaft Diepoldsau mit 3:0.

Gegen Elgg-Ettenhausen waren die jungen Walzenhauser Favorit. Das Spiel auf dem regennassen Terrain war durch kurze Ballwechsel und Punkte nach Anschlägen geprägt. Die Anspiele das starken Angreifers Cyrill Schreiber wurden aufgrund des Regens nahezu unhaltbar für die Faustballgemeinschaft Elgg-Ettenhausen. Die Gastgeber hielten aber gut dagegen und spielten ihrerseits souverän auf. Doch Walzenhausens Top-Angreifer punktete nach Belieben und so ging der Sieg mit 11:8, 12:14 und 7:11 an die Vorderländer.

Mit Diepoldsau, dem letztjährigen Vizemeister, wartete in der zweiten Partie ein harter Brocken auf die Walzenhauser. Die Leistung von Schreiber bereitete dem Gegner jedoch Mühe, und auch Luca Schmid, der gegen die Rheintaler zu seinem NLA-Debüt kam, zeigte eine starke Leistung. Er entschärfte die Bälle von Diepoldsaus Angreifer Lässer reihenweise. Die Partie ging mit 13:11, 11:7 und 13:11 an Walzenhausen.

Die Vorderländer gehen mit 18 Punkten aus 12 Spielen auf dem zweiten Rang in die Sommerpause. Punktgleich mit dem Schweizer Meister Wigoltingen, der die Direktbegegnung gewonnen hat und somit im Vorteil ist. Bis im August wird Walzenhausen seine Fähigkeiten weiter verbessern. (sep)