Auf die Hundwiler Höhi gerannt

HUNDWIL. Am Dienstagabend ist gleichzeitig in Herisau und in Appenzell zum diesjährigen Hundwilerhöhelauf gestartet worden.

Drucken
Teilen

HUNDWIL. Am Dienstagabend ist gleichzeitig in Herisau und in Appenzell zum diesjährigen Hundwilerhöhelauf gestartet worden. Gewonnen wurde der Lauf, wie dem Internet entnommen werden kann, von Appenzell aus von Monica Carl, Langenargen (46:21), bei den Damen sowie Walter Manser, Appenzell (39:32), bei den Herren. Von den Startenden in Herisau waren bei den Damen Nina Zoller, Herisau (52:55), und bei den Herren Pascal Egli, St. Gallen (43:05), die Schnellsten.

Von Appenzell aus führte der Lauf durch die Hauptgasse und die Sandgrube zum Dorf hinaus. Die Hargartenstrasse wurde bei der Flucht überquert. Danach stieg die Strecke an zum Himmelberg. Via Ochsenhöhi ging's zum Ziel. Die Strecke hat eine Länge von 7,1 km. In Herisau wird jeweils beim Schulhaus Saum gestartet. Dann führt die Strecke am Restaurant Buchschachen vorbei auf den Churzenberg und weiter über die Tobelbrücke wieder steil bergauf nach Hundwil und via Pfand zur Chessleren und Müllershöhi zum Ziel. Die Strecke hat eine Länge von 9,13 km.

Verantwortlich für den Lauf zeichnet ein OK des TCS Schweiz, Sektion Appenzell Ausserrhoden, in Zusammenarbeit mit der TCS-Regionalgruppe Appenzell Innerrhoden. (pd)