Auf den vierten Platz vorgerückt

SCHIESSSPORT. Nach sieben Runden ist die Schweizer Mannschaftsmeisterschaft der Luftgewehrschützen abgeschlossen. Die Ebnat-Kappler NLA-Mannschaft kletterte mit einem weiteren Sieg auf Rang vier.

Sabine Schmid
Drucken
Mit einem Sieg in der letzten Runde klassierten sich die Ebnat-Kappler NLA-Schützen auf dem 4. Platz. (Bild: Sabine Schmid)

Mit einem Sieg in der letzten Runde klassierten sich die Ebnat-Kappler NLA-Schützen auf dem 4. Platz. (Bild: Sabine Schmid)

Schiesssport. Schon zwei Runden vor Schluss war für die erste Mannschaft aus Ebnat-Kappel klar, dass sie auch in der nächsten Saison in der höchsten Liga schiessen werden. Völlig unbeschwert konnten die Toggenburger daher in der letzten Runde gegen Glarnerland antreten.

Den Gegner klar dominiert

Noch einmal zeigten Marina Bohl und Thomas Muxel ihr Können. Beide schlossen das Programm über 20 Schüsse mit 196 Punkten ab. Die junge Martina Scherrer trug 194 und Hanspeter Künzli 193 Punkte zum Schlussresultat von 1543 Punkten bei. Mit diesem Total überflügelten die Toggenburger ihren Gegner deutlich, denn die Glarner schossen 1525 Punkte. Mit diesem Sieg stiessen die Ebnat-Kappler auf den vierten Tabellenplatz vor, denn Oberburg, das zuvor gleich viele Punkte aufwies, musste sich von Tafers geschlagen geben. Die Saison ist für die erste Mannschaft der Luftgewehrsektion Ebnat-Kappel aber noch nicht zu Ende. Sie wird am 12. Februar in Stans am Final der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft teilnehmen.

Nicht nach Wunsch lief die letzte Runde für Ebnat-Kappel 2. Das Total von 1490 Punkten reichte nicht für einen Sieg gegen die zweite Mannschaft von Region Thunersee. Ebnat-Kappel 2 beendet die Mannschaftsmeisterschaft auf dem sechsten Rang und wird auch in der nächsten Saison in der 1. Liga schiessen.

Zwei Toggenburger tauschen

Als zu stark erwies sich die 2. Liga für die Schützen aus Wildhaus. Sie verloren gegen Agno auch die letzte Begegnung und müssen sich nach nur einem Jahr aus der 2. Liga verabschieden. Ihren Platz übernimmt Ebnat-Kappel 3. Die acht Schützen übertrafen mit 1478 ihren Gegner Montmollin 2 deutlich und gingen auch in der siebten Runde als Sieger hervor. Als einzige ungeschlagene Mannschaft in der Gruppe 4 steigen die Ebnat-Kappler in die 2. Liga auf.

Dominanz der Junioren

Brunnadern gewann die letzte Begegnung gegen Les Routiers-Fribourg. Als Drittplazierte bleiben die Neckertaler in der 3. Liga.

Gleichzeitig wie die Elite-Schützen schlossen auch die Junioren ihre Mannschaftsmeisterschaft ab. Die jungen Ebnat-Kappler Schützen setzten sich im Spitzenkampf mit 1084:1072 gegen ihren Gegner Oberburg durch. Somit blieben die Toggenburger auch in der letzten Runde ungeschlagen und sicherten sich – als einzige Mannschaft – ohne Verlustpunkte den Sieg in der Junioren-B Westgruppe.

Aktuelle Nachrichten