Auf bewährten Erfahrungen gebaut

Der Begegnungstreff in der Werkstatt im Rosengarten baut auf bewährten Erfahrungen auf. Sich wiedersehen, austauschen oder neue Kontakte knüpfen, das alles ist am Begegnungstreff in der Werkstatt Rosengarten am kommenden Samstagnachmittag möglich.

Kathrin Burri
Merken
Drucken
Teilen
Im «Rosengarten» wird unter anderem Hundespielzeug aus Holz hergestellt. (Bilder: Kathrin Burri)

Im «Rosengarten» wird unter anderem Hundespielzeug aus Holz hergestellt. (Bilder: Kathrin Burri)

EBNAT-KAPPEL. Es geht noch viele Stunden, bis das Fest am Samstag in den Räumen der Werkstatt Rosengarten in Ebnat-Kappel beginnt. Spätestens aber am Freitag nach der Kaffeepause am Vormittag, wird es wie in einem Bienenhaus summen. Und man kann sich sicher sein: Nichts mehr steht an seinem Platz.

Alles ist dekoriert

Die ganze Werkstatt wird ausgeräumt. Alle Böden werden gefegt, Tücher aufgehängt, Sterne und Tischdekorationen hervorgenommen. Neu kommt dieses Jahr auch der Bogen aus Flusssteinen mit einer kleinen Kerze darauf hinzu. In der Küche wird ein Raclettestübli eingerichtet, in der Werkstatt duftet es nach Kaffee und Kuchen. Vor dem Haus steht ein Crêpesstand. Im Eingang hat der Laden ein vielfältiges Angebot bereit, an schönen und nützlichen Kleinigkeiten wie Gestricktes, Gebasteltes oder Weihnachtskarten aller Art. Jetzt ist alles bereit für den Begegnungstreff.

Alltag im Rosengarten

Heute aber ist noch Alltag. An den verschiedenen Werkplätzen wird gearbeitet. Im Nähatelier werden Topflappen aus Filz hergestellt, eine neue Kreation entsteht. In der Holzwerkstatt wird gerade an einer Neuentwicklung getüftelt. Seit geraumer Zeit lässt Martin Sailer aus Unterwasser kreatives Hundespielzeug für seinen Vertrieb herstellen. Damit werden Hunde anregt und gefördert. Nicht zuletzt erfahren sie Zufriedenheit über ihre Leistung. Einiges wird zuvor vom Lieblingstier gefordert. Es muss an einer Kugel gezogen und mit der Schnauze Hebel gedreht werden, bis endlich ein kleiner Leckerbissen aus dem Kastenspielzeug rollen wird. Aber auch Puppenhäuser und andere Holzspielzeuge für Kinder, werden für Pastorini Zürich hergestellt. In der Polywerkstatt ist ein Industrieauftrag zu erledigen. Die Abteilung WWG Aussengruppe ist daran, einen neuen Holzplatz in Krummenau einzurichten. Und in der Küche oberhalb der Werkstatt ist das Küchenteam am Kochen, Zmittag für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

«Das war ein gutes Jahr»

«Wir dürfen auf ein gutes Jahr zurückblicken», sagt René Frischknecht, Abteilungsleiter aus der Polywerkstatt. Seit Jahren bewährte Kunden würden noch immer ihre Aufträge in der Werkstatt einholen, dies sei mit ein Grund, zufrieden zu sein, fügt Frischknecht an.

Noch etwas gehört aber nebst der Arbeit zur Werkstatt im Rosengarten in Ebnat-Kappel. Es ist die Haltung der Inklusion, ein Denkansatz, der das Zusammenleben mit Menschen mit Behinderungen immer mehr prägt. René Frischknecht nennt ein Beispiel aus dem Alltag und zeigt damit auf: Jeder Mensch hat ausgereifte Begabungen und ebensolche Schwächen. Werden diese nutzbringend für die Gemeinschaft entdeckt, weit über die Aufgaben in einer Werkstatt hinaus, dann kann der Alltag für alle gelingen.

Werkstatt im Rosengarten, Begegnungstreff: 13.30–19 Uhr. Musikalische Beiträge: Green trees and coffee, 15.15 und 16.15 Uhr. Musikschule Toggenburg: Flöte: Schülerinnen von Bettina König (Jael Bösch und Corinne Müller), 14.30–15 Uhr. Hackbrett: Musikschüler von Walter Märki (Roman Bleiker), 17–18 Uhr.

Der Bogen aus Flusssteinen ist neu im Angebot des «Rosengartens».

Der Bogen aus Flusssteinen ist neu im Angebot des «Rosengartens».