Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Auch im Beruf elastisch bleiben

Im Rahmen der Abschlussfeier der Boden- und Parkettleger erhielten neulich im «Toggenburgerhof» 15 junge Bodenleger das eidgenössische Fähigkeitszeugnis.
Aus der Region: Jerome Zwick (links) und Roman Scardanzan. (Bild: PD)

Aus der Region: Jerome Zwick (links) und Roman Scardanzan. (Bild: PD)

Alma Tsipoylidis, Bereichsleiterin der Gewerblichen Berufe des Berufs- und Weiterbildungszentrums Wil-Uzwil, gratulierte allen Absolventen aus den Kantonen St. Gallen, Thurgau, beide Appenzell und aus dem Fürstentum Lichtenstein zum erfolgreichen Lehrabschluss. In ihre Rede fädelte sie geschickt Begriffe aus dem Berufsalltag eines Bodenlegers ein. Mit Redewendungen wie «Klopf aufs Holz» oder «Auf dem Boden der Tatsachen bleiben» zeigte sie die verschiedenen Facetten der dreijährigen Ausbildung auf. «Am Ball bleiben» – mit dieser Aussage wies sie die Lernenden darauf hin, offen zu bleiben und mit den Veränderungen in ihrer Berufswelt mitzugehen.

Ralph Mühlebach, Boden Schweiz, gratulierte den Lernenden zum konsequenten Verfolgen des Weges und dem Erreichen ihres Zieles. Mit dem Erhalt des Fähigkeitsausweises sind die jungen Bodenleger nun definitiv in der Berufswelt angekommen. Er legte den Absolventen nahe, das hohe Niveau zu halten, sich im Berufsfeld stets neu zu orientieren und sich weiterzubilden. Robert Beerli, Berufsfachkundelehrer am Berufs- und Weiter­bildungszentrums Wil-Uzwil, würdigte in seiner Ansprache die aufgeschlossene Art und den respektvollen Umgang der Klasse. In seinen Worten war die Begeisterung für den Unterricht in dieser Klasse spürbar. Die Zusammenarbeit zwischen der Berufsfachschule und den Lehrbetrieben ist seiner Meinung nach ein wichtiger Bestandteil für einen erfolgreichen Lehrabschluss. Im ­Anschluss an seine Rede überreichte er zusammen mit der Klassenlehrperson Marc Bischof, Allgemeinbildung und Sport, die Fähigkeitsausweise und die Auszeichnungen.

Die Auszeichnung für den besten Boden-Parkettleger EFZ Fachrichtung textile und elastische Beläge ging an Lasse Zumbrunnen. Der Jahrgangsbeste, der die Lehre bei Wolf Bodenbeläge GmbH absolviert hat, erreichte die gute Gesamtnote 4,9. Mit einer Schlussnote von 4,8 belegt Brian Tschopp, Lehrbetrieb Schiess Wohntextil AG, den zweiten Platz. Auf dem dritten Rang folgt Dominik Huber, Teppich Quelle AG, mit einem Notendurchschnitt von 4,7. Die Absolventen freuten sich bei der Übergabe sichtlich, haben sie nun einen wichtigen Meilenstein in ihrem jungen Leben erreicht. Das familiäre Ambiente des «Toggenburgerhof» bildete einen würdigen Rahmen für die Feierlichkeit, welche unter der Leitung von Chefexperte Ivan Oberhänsli stattfand. Im Beisammensein konnten alle die Feier geniessen und ausklingen lassen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.