Armeleute-Essen

Die Blutwurst gibt es weltweit. In Frankreich heisst sie Boudin, die Spanier nennen sie Morcilla, in Finnland wird sie Mustamakkara genannt und in der Schweiz spricht man von der Rahmblutwurst. Aber auch auf Jamaika und den Seychellen gibt es Blutwürste.

Drucken
Teilen

Die Blutwurst gibt es weltweit. In Frankreich heisst sie Boudin, die Spanier nennen sie Morcilla, in Finnland wird sie Mustamakkara genannt und in der Schweiz spricht man von der Rahmblutwurst. Aber auch auf Jamaika und den Seychellen gibt es Blutwürste. Ursprünglich war die Blutwurst ein Armeleute-Essen. Denn die Blutwurst war ein Abfallprodukt beim Schlachten. Sie ist so alt, wie auf der ganzen Welt geschlachtet wird. (csu)

Aktuelle Nachrichten