Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ARMBRUSTSCHIESSEN: Geschwister auf dem Podest

Erfolg für Ralf und Carmen Zellweger vom Armbrustschützenverein Herisau-Waldstatt an der Kniend-SM.

Am Sonntagmorgen trafen sich die qualifizierten Elite-Schützen zur Kniend-Schweizermeisterschaft (SM)in der Thurau in Wil.

Wie auch schon in den Vorjahren war Renato Schulthess (Burgdorf) als einer der Top-Dominatoren und vielfacher Schweizermeister, nach der 40-schüssigen Vorrunde mit 398 Punkten auf Platz 1, trotz vergessener Schiessbrille. Auf Rang 2 folgten Ralf Zellweger (Herisau-Waldstatt) und Pascal Nyffenegger (Beringen) mit je 395 Punkten. Stefan Blaser (Burgdorf) durfte sich 394 Punkte auf sein Konto schreiben lassen. Die Titelverteidigerin Carmen Zellweger (Herisau-Waldstatt) vom letzten Jahr erzielte 393 Punkte, weiter gefolgt von Raffael Müller (Stein) mit 392 Punkten, Samuel Steiner (Burgdorf) und Beat Brühlmann (Bürglen) mit je 391 Punkten. Es wurde ein sehr spannender Final erwartet und am Schluss konnte man dies auch so bestätigen. Renato baute seinen Vorsprung mit einem 97er-Final weiter aus. Er gewann mit einem Resultat von 495 Punkten und wurde als neuer Schweizermeister gefeiert. Ralf schockte die anwesenden Zuschauerinnen und Zuschauer mit einer 8 beim ersten und mit einer anschliessenden 9 beim zweiten Finalschuss. Jedoch konnte er seine Finalstärke noch beweisen und sicherte sich mit 96 und einem Total von 491 Punkten die Silbermedaille. Seine Schwester Carmen folgte ihrem Bruder ebenfalls mit einem der besten Finalresultate des Tages und platzierte sich mit 490 Punkten auf dem 3. Rang und holte somit die Bronzemedaille nach Hause. Der vorgängige Wunsch für ein Familienpodest war «fast» gelungen, doch leider qualifizierte sich ihr Vater Ernst nicht für den Final.

Michael Hehli neuer Schweizermeister Junioren

Kurz vor dem Mittag begann der Wettkampf für die zwölf Junioren, jedoch war das Starterfeld nicht so gross belegt, wie bei der Elite. Auch die Punkteverteilung nach der Vorrunde war einiges weiter auseinander. Michael Hehli (Degersheim) schoss mit 394 Punkten ein gutes Resultat und platzierte sich auf dem 1. Rang. Die weiteren Verfolger Ibai Pfister (Degersheim) mit 384 Punkten und Robin Bleiker (Stein) mit 375 Ringen nahmen den zweiten und dritten Platz ein.

Es qualifizierten sich total eine Dame und sieben Jungs für den Final. Michael gewann mit total 496 Punkten und durfte sich die Goldmedaille umhängen lassen. Weiter gefolgt von seinem Vereinskollegen Ibai mit 480 Zählern, welcher mit dem 2. Platz die Silbermedaille nach Hause nehmen durfte. Robin machte mit seinem Resultat von 472 Punkten das «Ostschweizer» Podest komplett. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.