Arche weg, Eltern weg, Sintflut da

Oops! Die Arche ist weg Was ist eigentlich mit all den Lebewesen passiert, die damals die Arche verpasst haben? Der junge Nestrier Finny und das Grymp-Mädchen Leah versäumen durch ein dummes Missgeschick den Stapellauf des gigantischen Schiffes und bleiben ganz allein zurück.

Drucken
Teilen
In «Oops! Die Arche ist weg» versäumen Finny und Leah den Stapellauf des gigantischen Schiffes. (Bild: outnow)

In «Oops! Die Arche ist weg» versäumen Finny und Leah den Stapellauf des gigantischen Schiffes. (Bild: outnow)

Oops! Die Arche ist weg Was ist eigentlich mit all den Lebewesen passiert, die damals die Arche verpasst haben? Der junge Nestrier Finny und das Grymp-Mädchen Leah versäumen durch ein dummes Missgeschick den Stapellauf des gigantischen Schiffes und bleiben ganz allein zurück. Arche weg, Eltern weg, die Sintflut ist da. Notgedrungen begeben sich die beiden Kids nun als Weggefährten wider Willen auf eine verrückte Heldenreise – immer der Arche hinterher. Deutsch 86 Min. (ab 4)

So, 30.08. 15.30 Mi, 02.09. 15.00

Rider Jack Jack (Roeland Wiesnekker) ist in seinem Leben gescheitert und träumt von einem Neuanfang im Ausland. Stattdessen muss er sich unverhofft um seinen verhassten Vater Paul (Wolfram Berger) kümmern, den er seit seiner Kindheit nicht mehr gesehen hat. Paul hat Alzheimer und will mit seinem Sohn Frieden schliessen, solange er noch kann. Doch Jack hat mit Paul ganz andere Pläne. Zwei Welten prallen aufeinander und aus einer Reise ins Tessin wird eine Odyssee in eine schmerzhaft verdrängte Vergangenheit. «Rider Jack» ist eine Vater-Sohn-Geschichte, die sich mit Liebe und Ironie dem Konflikt der Generationen annähert. Ein melancholisches Roadmovie über verpasste Chancen und die Kraft der Erinnerungen. Dialekt 90 Min. (ab 12/10)

Fr, 28.08. 20.15 Sa, 29.08. 20.15 Mi, 02.09. 20.15

Weiterhin im Programm:

Umrika Ein ganzes indisches Dorf ist stolz auf einen jungen Mann, den es Mitte der 80er-Jahre nach Amerika zieht. Detailliert und zuverlässig schickt er Briefe an die Daheimgebliebenen, um ihnen seine Eindrücke zu schildern. Doch eines Tages kommen auf einmal keine Briefe mehr an und niemand weiss, warum. Der kleine Bruder des Verschwundenen, Rama, und dessen bester Freund Lalu machen sich gemeinsam auf den Weg, um die Spur von Ramas Bruder nachzuverfolgen und ihn wiederzufinden... Hindi/d 98 Min. (ab 12/10)

Mo, 31.08. 20.15 Letzte Vorstellung

Amy – The Girl Behind the Name Mit einem in ihrer Generation einmaligen Talent eroberte Amy Winehouse weltweit rasch Millionen Herzen. Ihre Verwurzelung im Jazz, ihre Musikalität und ihre Feinfühligkeit verwob sie in sehr persönlichen, kraftvollen und ausdrucksstarken Liedern. Diese Authentizität führte zu einigen der berühmtesten Songs unserer Epoche. Ein kompliziertes Privatleben, konstante mediale Aufmerksamkeit und der aussergewöhnliche Erfolg verwandelten ihren Alltag in ein fragiles Kartenhaus. Der Film gewährt einen sehr persönlichen Einblick in das bewegte Leben der mit sechs Grammy Awards ausgezeichneten Sängerin. E/d 128 Min. (ab 10/8)

Do, 27.08. 20.15 Fr, 28.08. 20. 15

Giovanni Segantini – Magie des Lichts Giovanni Segantini – Kunstmaler, Anarchist, Aussteiger, Sans Papiers. Deutsch 82 Min. (ab 12/10)

Mi, 02.09. 20.15

Loin des hommes – Den Menschen so fern 1954: Als sich im Tal eine Rebellion zusammenbraut, finden sich zwei Männer, die nichts verbindet, gemeinsam auf der Flucht über das algerische Atlasgebirge. F/d 101 Min. (ab 14/12)

Mo, 31.08. 20.15 Letzte Vorstellung

The Second Mother – Que horas ela volta? Einfach mal in den Swimmingpool springen? Im Wohnzimmer statt in der Küche essen? Für Val ist so was undenkbar. Seit Jahren führt sie in São Paulo den Haushalt einer Familie, für deren Sohn ist sie wie eine Mutter. Ihre eigene Tochter musste Val in ihrer Heimat zurücklassen, die beiden haben sich ewig nicht gesehen. Doch jetzt kommt Jéssica in die Stadt, um zu studieren – und sie sieht keinerlei Grund, sich an die herrschenden Gepflogenheiten zu halten. So schläft sie im Gästezimmer statt in der Bediensteten-Kammer, und sie nimmt sich einfach aus dem Kühlschrank, worauf sie gerade Lust hat. Val ist entsetzt – bis ein Geheimnis ans Licht kommt, das Jéssica lange gehütet hat… Ov/d 111 Min. (ab 16/14)

Sa, 29.08. 20.15 So, 30.08. 17.30

Far From the Madding Crowd Im England des 19. Jahrhunderts lebt Bathsheba Everdene ein unkonventionelles Leben. Die junge, intelligente und sehr eigenwillige Frau liebt ihre Unabhängigkeit, was sie in den Augen der Männer noch attraktiver macht. Mit «Far from the Madding Crowd» verfilmt der dänische Regisseur Thomas Vinterberg einen der berühmtesten Romane des britischen Schriftstellers Thomas Hardy aus dem Jahr 1874. E/d/f 119 Min. (ab 12)

So, 30.08. 17.30 Letzte Vorstellung

Taxi Teheran Ein Taxi fährt durch die lebhaften Strassen Teherans. Die Fahrgäste erzählen freimütig, was sie umtreibt. Am Steuer sitzt der Regisseur selbst, der lächelnd einen neuen Film kreiert. Denn eine versteckte Kamera hält alles fest… Ov/d 82 Min. (ab 16/12)

Do, 27.08. 20.15 Letzte Vorstellung

Minions Die Minions aus «Despicable Me» sind zurück mit ihrem eigenen Film. Deutsch 119 Min. (ab 16/14)

Mi, 02.09. 15.00

Der kleine Rabe Socke – Das grosse Rennen Zweites Leinwandabenteuer des kleinen Raben Socke, der durch seine Schusseligkeit all seine Vorräte in den Fluss purzeln lässt. Deutsch 72 Min. (ab 0/0)

So, 30.08. 15.30