Arbeit für 24 Personen

HERISAU. Es gibt Menschen mit psychosozialen Schwierigkeiten, die kaum mehr als zwei halbe Tage pro Woche arbeiten können. Das Arbeits- und Kreativatelier in Herisau bietet ihnen angepasste Stellen und integriert sie so in die Gesellschaft.

Monika Egli
Merken
Drucken
Teilen
Blick ins Atelier, wo viel Kreatives und Originelles entsteht. Links der Leiter, Michael Higi. (Bild: eg)

Blick ins Atelier, wo viel Kreatives und Originelles entsteht. Links der Leiter, Michael Higi. (Bild: eg)

Das Arbeits- und Kreativatelier ist ein Angebot des Appenzellischen Hilfsvereins für Psychischkranke. Es wurde 2007 auf die Beine gestellt. Hier arbeitet jeder so viel, wie er kann, erhält aber einen Arbeitsvertrag und einen Stundenlohn; auch Pflichten gehören dazu. Aus Recyclingmaterial werden originelle und witzige Artikel hergestellt, die nicht zuletzt an Weihnachtsmärkten guten Absatz finden. Auf kommendes Jahr benötigen die Verantwortlichen neue Räume in Herisau. Die Eigentümerin ihrer aktuellen Lokalitäten, die Gemeinde, hat Eigenbedarf angemeldet. Die Ansprüche sind bescheiden, das Budget ist es allerdings auch.

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 24. Oktober.