Appenzellische Jahrbücher online

Im Rahmen des Projekts retro.seals.ch werden Schweizer Zeitschriften retrodigitalisiert und über das Internet zugänglich gemacht. Aktuell sind 200 Zeitschriften mit 7348 Bänden aufgeschaltet: Das ergibt fast drei Millionen Seiten.

Merken
Drucken
Teilen

Im Rahmen des Projekts retro.seals.ch werden Schweizer Zeitschriften retrodigitalisiert und über das Internet zugänglich gemacht. Aktuell sind 200 Zeitschriften mit 7348 Bänden aufgeschaltet: Das ergibt fast drei Millionen Seiten. Zu diesen Zeitschriften gehören seit September 2012 die 138 Hefte der Appenzellischen Jahrbücher, der Jahresschrift der Appenzellischen Gemeinnützigen Gesellschaft (AGG), konzipiert und redigiert von der Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden. Seit 1854 sind die Jahrbücher zu einem Archiv für die appenzellische Landesgeschichte und Landeskunde herangewachsen. Sie widmen sich jeweils einem historischen, kulturellen oder sozialen Schwerpunktthema und enthalten die Landes- und Gemeindechroniken, Nekrologe verstorbener Persönlichkeiten, die Gesellschaftsakten (Jahresbericht, Rechnung, Mitgliederverzeichnis) sowie Besprechungen appenzellischer Literatur.

Blättern in allen Ausgaben

Jede Seite einer Zeitschrift ist mittels automatischer Texterkennungssoftware gelesen worden, was es erlaubt, die Periodika im Volltext zu durchsuchen. Die Projektmitarbeitenden an der ETH Bibliothek Zürich haben die Einzelhefte strukturell erschlossen; auf diese Weise können ganze Artikel zugewiesen und bequem als PDF-Dokumente heruntergeladen werden. Die Suchfunktion in allen 200 Zeitschriften ermöglicht je nach Fragestellung auch unerwartete Treffer zu appenzellischen Themen in nicht appenzellischen Periodika. So führt uns die Suche nach «Hans Ulrich Grubenmann» nicht nur zu den Jahrbüchern, sondern auch zur Schweizerischen Bauzeitung oder zum «Du» Nr. 37 von 1977. Ebendiese «Du»-Ausgabe ist dem Thema «Appenzell» gewidmet, unter anderem mit einer schönen Fotoserie über Appenzeller Bauern von Emil Grubenmann.

Bunter und vielfältiger

Das Digitale ergänzt das Analoge – der Monatstip der Appenzeller Bibliotheken wird bunter, vielfältiger. Bisher wurde jeden Monat ein spannendes Buch vorgestellt. Neu wird vermehrt die Medienvielfalt in den Bibliotheken aufgezeigt und auf besondere Dienstleistungen und Projekte hingewiesen. Die Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden startet mit Retro Seals.

Heidi Eisenhut,

Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden

Appenzellische Jahrbücher: retro.seals.ch/digbib/vollist?UID=ajb-001 Weitere Informationen: www.ar.ch/kantonsbibliothek Appenzeller Bibliotheken: www.biblioapp.ch