Appenzellerland Sport orientiert sich neu

Appenzellerland Sport will sich in Zukunft auf ihr Kerngeschäft orientieren und die Sportschule ausbauen. Und das trotz einem um 40 Prozent verkleinerten Team.

Merken
Drucken
Teilen
Patrick Eggenberger, Leiter der Sportschule Appenzellerland. (Bild: pd)

Patrick Eggenberger, Leiter der Sportschule Appenzellerland. (Bild: pd)

Teufen. Von einem «Jahr der Bewährungsproben» spricht Hans Höhener, der Verwaltungsratspräsident von Appenzellerland Sport, in seinem Rückblick auf das Jahr 2009. «Bewährt hat sich unsere Sportschule, die auch im vierten und fünften Jahr des Bestehens viele Erfolge feiern durfte.»

Shop-Konzept: «Nicht bewährt»

Das Konzept mit den organisierten und betreuten Sportangeboten in Kombination mit Partnerschulen in Trogen (Kantonsschule), Teufen (Sekundarschule) und Herisau (Sekundarschule, Berufsschule) und Regelklassenlösungen habe sich als Erfolgsmodell erwiesen.

«Nicht bewährt hat sich hingegen das Shop-Konzept, in das wir ursprünglich viele Hoffnungen gesetzt hatten.» Der Verwaltungsrat der Appenzellerland Sport AG entschied deshalb im Herbst 2009, die defizitären Shops zu schliessen: Der Shop in Herisau wurde weiterverkauft und im Februar 2010 einem Nachfolger übergeben, während der Shop in den Räumlichkeiten der Geschäftsstelle Teufen nach einem mehrwöchigen Totalausverkauf Ende April 2010 geschlossen wurde.

Für die nun leerstehende Ladenfläche werde eine Kooperation mit neuen Partnern geprüft, schreibt Appenzellerland Sport.

Massiv kleineres Team

Hans Höhener dankte an der kürzlich abgehaltenen Generalversammlung von Appenzellerland Sport dem um rund 40 Prozente verkleinerten Team für den Einsatz. Mit dem Präsidenten bilden weiterhin Daniel Büchel und Gerhard Frey den Verwaltungsrat.

Die Sportschule («das Kerngeschäft») laufe erfolgreich; bei den übrigen ursprünglich angedachten und zum Teil verwirklichten Geschäftszweigen gelte es, den Aufwand im Verhältnis zum Ertrag zu beachten, so Höhener.

Sportschul-Leiter Patrick Eggenberger informierte über die Erfolge und Medaillengewinne der Sportschul-Angehörigen in den Einzelsportarten wie auch über die positive Entwicklung der Sportschüler in Mannschaftssportarten wie Handball, Fussball und Eishockey. (pd)

www.appenzellerlandsport.ch