Appenzellerland mit Aussicht

«Aussichten»: So lautet heuer das gemeinsame Thema der vier Luftseilbahnen sowie Appenzellerland Tourismus Innerrhoden und Ausserrhoden. Zusammen starten sie in die Saison.

Drucken
Teilen

APPENZELLERLAND. Die im letzten Jahr aufgegleiste Zusammenarbeit erwies sich als ein Erfolg und wird nun weiter ausgebaut. Neu informiert ein gemeinsamer elektronischer Newsletter viermal pro Jahr über Neuheiten und Angebote rund um das Thema Luftseilbahnen und Wandern im Appenzellerland. Dies teilen die beiden Tourismusorganisationen von Appenzell Inner- und Ausserrhoden in einem gemeinsamen Schreiben mit. Der gemeinsame Auftritt www.appenzeller-luftseilbahnen.ch ist mobiletauglich und bietet auf einen Blick Informationen zu den vier Appenzeller Luftseilbahnen. Die Landingpage sowie weitere Werbemassnahmen wurden 2014 gemeinsam umgesetzt. Dabei befand sich auch ein Wettbewerb, welcher mit rund 5300 Teilnehmenden ein grosser Erfolg war.

Attraktiv auch 2015

Als besondere Leckerbissen erwarten die Besucher auch diese Saison verschiedene attraktive Aussichts-Angebote, welche online als Gutscheine gekauft wer-den können. Natürlich ist auch ein attraktiver Wettbewerb dabei. Mitmachen lohnt sich – zu gewinnen gibt es Appenzellerland pur, wie es in der Mitteilung heisst. Als Kampagnenpartner werden die vier Luftseilbahnen und die Tourismusorganisationen AR und AI aufgeführt. Sie präsentieren sich im folgenden (s. auch Kasten).

Der Säntis

Vom Säntis reicht der Blick rundherum über sechs Länder. So grenzenlos wie die Freiheit sind die Möglichkeiten, die Säntis und Schwägalp bieten – das ganze Jahr und bei jedem Wetter, denn die Schwebebahn ist immer in Betrieb. Der Säntis mit seinen 2502 Metern Höhe ist das Wahrzeichen der Bodenseeregion.

Der Hohe Kasten

Der Hohe Kasten, ein wuchtiger Kalkblock, ist ein begehrter Ausgangspunkt für geologie- und florainteressierte Wanderer. Auf rund 1800 Meter über Meer hat es neben dem Drehrestaurant einen Alpengarten mit Wissenswertem für angehende Botaniker und jeden Hobbygärtner. Vom Hohen Kasten führt ein aussichtsreicher Höhenweg bis zur Saxerlücke. Unterwegs werden geologische Phänomene sichtbar und auf 14 Thementafeln veranschaulicht.

Die Ebenalp

Die Ebenalp auf 1644 Meter über Meer, ist idealer Ausgangspunkt für Wanderungen verschiedener Schwierigkeitsgrade. Bereits nach 20 Gehminuten gelangt man zu den Wildkirchlihöhlen, welche durch die prähistorischen Funde aus der Steinzeit Weltruf erlangten. Skelette von Höhlenbären und Steinwerkzeuge sind Zeugen der hier zu Urzeit hausenden Jäger. Vorbei an der 1657 als Kapelle eingerichteten «Altarhöhle» gelangt man fast unverhofft zum Berggasthaus Aescher.

Der Kronberg

Der Kronberg auf 1663 Meter über Meer ist bekannt als Familien- und Freizeitberg und bietet eine Fülle an attraktiven Angeboten. Die rund 1000 Meter lange Bobbahn verspricht rasante Schussfahrten. Neben dem Bobvergnügen bietet ein Seilpark mit 54 Aktivelementen puren Nervenkitzel. Ein neuartiger «Fitnessparcours» ermöglicht Training und Spiel in einem: Kürzlich eröffnete der schweizweit erste Motorikpark. (pd)

Aktuelle Nachrichten