Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Appenzellerinnen einmal anders

Fussball Bei heissem Wetter spielten die Frauen des FC Appenzell im letzten Meisterschaftsspiel zu Hause gegen Wittenbach einmal ganz anders. Weil das Resultat für sie keine Rolle mehr spielte und der zweite Platz in der 2. Liga gesichert war, spielten sie in einer aussergewöhnlichen Startaufstellung. Motiviert traten die Spielerinnen die Herausforderung einer neuen Position an, verloren aber schlussendlich mit 1:3. Trotzdem sind die Innerrhoderinnen mit ihrer ersten Saison in der 2. Liga zufrieden und der FC Appenzell darf stolz auf seine Frauen sein. Aus 20 Partien resultierten bei 70:26 Toren 43 Punkte und der hervorragende zweite Rang. Und zudem wurden die Appenzellerinnen Ostschweizer Cupsiegerinnen. (mk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.